Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Julia Förster
Artikel vom 30.08.2017

Start Obstannahme und traditionelle Mostabpressung

Am Samstag, den 2. September läuft die Obstannahme in der Moste in der Heydstraße an. Ab 15 Uhr können Streuobstwiesenbesitzer aus Denkendorf und Umgebung ihr Obst anliefern und so einen Beitrag zur Gewinnung des Denkendorfer Körschtal-Apfelsaftes leisten. Eine Anlieferung ist dann bis ca. Ende Oktober, immer samstags jeweils von 15 Uhr bis 17 Uhr möglich.

Parallel beginnt die traditionelle Mostabpressung auf Terminanfrage über Silas Grammlich ( 0174/8425807) in Kooperation mit der Denkendorfer Landjugend. Erstmals wird in Denkendorf auch das Bag-in-Box-System angeboten.

Die Denkendorfer Moste ist seit drei Jahren in kommunaler Hand. Mit der professionellen Unterstützung der Firma Häussermann Fruchtsäfte, einem großen Fruchtsafthersteller der Region, soll auch in diesem Jahr die Verarbeitung des Streuobstes aus Denkendorf und der Region zum „Denkendorfer Körschtal-Apfelsaft“ ermöglicht werden.

Das Streuobst wird von den Wiesenbesitzern angeliefert und von dort zur Firma Häussermann Fruchtsäfte verbracht, wo mittels modernster Technik und ohne Zugabe von Zucker und anderen Zusätzen aromatischer Körschtal-Apfelsaft gewonnen wird. Die Obstanlieferer erhalten nach Wahl Saft-Gutscheine oder Geld. Der Apfelsaft soll ab Oktober im Handel bei nahkauf Kuhn erhältlich sein. Dort können auch die Gutscheine eingelöst werden.

„Streuobstwiesenbesitzer können mit der Obstabgabe einen wertvollen Beitrag zu einem besonderen regionalen Produkt leisten“, betont Bürgermeister Peter Jahn. Man hofft auf Interesse trotz der hohen Ernteausfälle in diesem Jahr.

Im letzten Jahr wurden von der Landjugend 410 Zentner Streuobst für 57 Kunden direkt vor Ort gepresst. Nun wird das Angebot von Silas Grammlich in Kooperation mit der Landjugend fortgeführt und um das Bag-in-Box-System erweitert. Die so genannte Bag-in-Box-Verpackung stammt aus dem Englischen und steht wörtlich für „Beutel in Schachtel“. Sie besteht aus einem Innenbeutel, der durch eine Umverpackung aus Karton gestützt und geschützt wird. Die Beutel fassen 5 oder 10 Liter. Die Umverpackung kann wieder verwendet werden.

Termine für die Obstpressung können bei Silas Grammlich (0174/8425807) vereinbart werden.

ACHTUNG:
Die Obstanlieferung kann nur in Säcken erfolgen.

Keine Obstabgabe von Gemeindegrundstücken

Da durch eine Frostperiode im April 2017 nahezu alle Obstblüten geschädigt wurden, kann aufgrund nicht vorhandener Obsterträge keine Obstabgabe von Gemeindegrundstücken stattfinden.