Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Portrait

Denkendorf – eine starke Seite der Region Stuttgart

Lebendig und abwechslungsreich, überschaubar und behaglich, mehr als 850 Jahre alt und dennoch sehr jung geblieben: das alles ist Denkendorf. Denkendorf ist mit rund 10 500 Einwohnern eine moderne und aufstrebende Wohngemeinde. Hohe Lebensqualität, ein breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten und auch eine gesunde Wirtschaft mit mittelständischer Industrie kennzeichnen die Gemeinde. Darüber hinaus ist Denkendorf durch die günstigen Verkehrsanbindungen an Autobahn und Flughafen ein interessanter Gewerbestandort, der neben einer hohen Wohnqualität auch mit zukunftsorientierten Arbeitsplätzen aufwarten kann. Durch eine gute, zentrumsorientierte Busanbindung ist ebenso die Verbindung an die Arbeits- und Einkaufszentren Stuttgart und Esslingen gewährleistet. In den Unternehmen Denkendorfs werden Güter hergestellt, die man in viele Länder der Erde exportiert. Große und kleine Fertigungsbetriebe tragen dazu bei, dass am Ort eine vielseitige und ausgewogene Wirtschaftsstruktur vorhanden ist. International bekannt ist das als Kompetenzzentrum mit dem Attribut „besonders industrienahes Forschungsnetzwerk“ ausgezeichnete Institut für Textil- und Verfahrenstechnik, das viele Wissenschaftler aus der ganzen Welt nach Denkendorf kommen lässt.

Die Lage Denkendorfs wird vor allem durch die Filderebene, die bewaldeten Hänge des Körschtals, des Sulzbachtälchens und dem größeren zusammenhängenden Waldgebiet „Sauhag“ geprägt. Die Filderregion, zu der neben den südlichen Stuttgarter Stadtbezirken, die Städte Filderstadt, Leinfelder-Echterdingen und Ostfildern sowie die Gemeinden Neuhausen und Denkendorf gehören, ist seit jeher aufgrund der hohen Fruchtbarkeit der Filderböden ein bevorzugter Standort und hat aufgrund seiner Lage einen besonderen Reiz auf die Siedlungsgeschichte des Gebietes ausgeübt. Immerhin 200.000 Menschen leben hier auf 154 km². Die Nähe zu den Hauptverkehrsachsen wie z.B. die Autobahn A8, zum Stuttgarter Flughafen, zur Messe und zu landespolitischen Einrichtungen bietet für die Wirtschaft hohe Standortvorteile und die landschaftlich reizvolle und vielfältige Lage der Metropolregion Stuttgart führt zu einem hohen Wohnwert. Einladende Waldgebiete mit Waldlehrpfad, Wander- und Radwegen, das reizvolle Körschtal mit wertvollen Streuobstwiesen und ökologisch wichtigen Nischen sowie die weit reichenden Filderflächen lassen nahezu keinen Freizeitwunsch offen und garantieren einen hohen Wohlfühlfaktor. Unter den zahlreichen Naturdenkmälern und Landschaftsschutzgebieten der Gemarkung nimmt das Naturschutzgebiet Erlachsee als größtes Feuchtbiotop auf den Fildern für seltene Pflanzen und Tiere eine herausragende Stellung ein.

Der Ort, seine Menschen und seine Kultur bilden eine Einheit, die den Charakter Denkendorfs auch nach außen hin sichtbar prägt: Interessant, reizvoll und vor allem sympathisch. Zwei Grundschulen mit jeweiligem Angebot der Ganztagesbetreuung, sowie eine Haupt-, und Realschule befinden sich am Ort. Im benachbarten Ostfildern-Nellingen stehen zwei Gymnasien zur Verfügung, die zusammen mit der Stadt Ostfildern und der Gemeinde Neuhausen im gemeinsamen „Gymnasialen Schulverband Ostfilder“ getragen werden. Bereits selbstverständlich ist die flächendeckende Versorgung mit Kindergarten- und Kinderkrippenplätzen und die gute Kindergartenarbeit in der Gemeinde. Eine zukunftsorientierte Kinderbetreuung ist in 8 Kinderbetreuungseinrichtungen gegeben.

Das reichhaltige sportliche Angebot, das sich durch mehrere Sportstätten, Freibad und ein Stadion hervorhebt, sowie eine rege Vereinsarbeit ergänzen zahlreiche kulturelle Aktivitäten. Die äußerst attraktive Festhalle unterstützt dabei die Aktivitäten und bietet ein großzügiges räumliches Angebot. Konzerte, festliche Veranstaltungen und Theateraufführungen finden hier genauso Anklang wie Tagungen, Konferenzen, Musikproben und zahlreiche private Veranstaltungen. In der im Maierhof stehenden historischen Kelter finden im Sommerhalbjahr Kabarett-, Mundart- und Jazzveranstaltungen statt, die bereits Ihren Liebhaberkreis gefunden haben.

Über 50 örtliche Vereine tragen dazu bei, dass die Gemeinschaft in Denkendorf groß geschrieben wird. Für die Jugend und auch für Ältere bieten sie jährlich ein mannigfaltiges Sommerferienprogramm an. Zusätzlich unterstützt ein modernes Jugendhaus die aktive Freizeitgestaltung. Die Integration aller Generationen ist in der Kommune fest verankert. Daher ist die Unterstützung der Seniorenarbeit und der aktiven zum Teil ehrenamtlichen sozialen Einrichtungen für die Gemeinde seit Langem eine wichtige Aufgabe. Für die bedarfsgerechte ambulante Versorgung der älteren Bevölkerung wurde 1995 das Haus der sozialen Dienste als modernes Dienstleistungszentrum errichtet. Die Gewährleistung eines zuverlässigen sozialen Netzwerks für die älteren Menschen haben sich die dort untergebrachten Dienste zur dauerhaften Aufgabe gemacht. Mit dem Bau des Seniorenzentrums Martin-Luther-Haus, eines Pflegeheimes an der Goethestraße in unmittelbarer Nachbarschaft des Schulzentrums, hat sich die Kommune den Herausforderungen gestellt, die durch die demographische Bevölkerungsentwicklung in den kommenden Jahren zu erwarten sind. Das Haus verfügt über insgesamt 77 Plätze für Dauer- und Kurzzeitpflege.

Zunächst als Bundesmodellprojekt und jetzt als einer der sieben Teilpflegestützpunkte im Landkreis Esslingen ist Denkendorf seit 2008 Standort eines Pflegestützpunktes. Information, Beratung und Vermittlung bei den vielfältigen Fragen, die das älter werden mit sich bringt und gleichzeitig neue Wege für einen angenehmen Lebensabend aufzeigen, hat sich die Gemeinde zur Aufgabe gemacht.

Die Zukunft zu gestalten gehört auch in Denkendorf zu den größten Herausforderungen. Mit dem Ziel einer deutlichen Belebung des Ortsmittelpunktes ist auf dem umgestalteten Rathausvorplatz ein Cafe und hinter dem Rathaus ein Wohn- und Geschäftshaus errichtet worden. Grundlage für die Gemeindeverwaltung ist der Anspruch an einen kundenorientierten Service für die Bürger. Im Rahmen der Sanierung der Ortsmitte und der damit verbundenen behindertengerechten Modernisierung des Rathauses ist die Verwaltung für die Entwicklungen der Zukunft gerüstet. Neben der Einrichtung eines Bürgerbüros und der Erneuerung der Technik sind in dem 30 Jahre alten Verwaltungsgebäude alle Voraussetzungen für ein serviceorientiertes und bürgerfreundliches Arbeiten geschaffen.

Die wesentliche Erweiterung des Parkplatzangebotes in zwei Tiefgaragen zentrumsnah beim Rathaus sorgt für kurze und bequeme Wege. Durch das Angebot attraktiver Gewerbebauplätze im neuen Gewerbegebiet „Lichtäcker“ sind mit der Ansiedlung innovativer Betriebe moderne Arbeitsplätze entstanden. Das Wohnen und die Verbesserung der Wohnverhältnisse hat für die Kommune eine zentrale Bedeutung. In schöner Ortsrandlage entstanden im Neubaugebiet „Lange Äcker“ vor allem für junge Familien interessante und maßgeschneiderte Wohnungsangebote.

Kontakt

Gemeinde Denkendorf
Furtstraße 1
73770 Denkendorf
0711 341680-0
0711 341680-66
E-Mail schreiben