Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Lärmaktionsplanung

Lärmaktionsplanung und Lärmschutz in Denkendorf

Schon lange beschäftigt sich die Gemeinde Denkendorf mit der Frage, wie der Lärm in Denkendorf reduziert werden und die Wohnqualität in der Gemeinde weiter gesteigert werden kann. Bereits im Jahre 2008 hat der Gemeinderat auf freiwilliger Basis die Lärmaktionsplanung beschlossen. Grundlage dafür war die kommunale Lärmminderungsplanung, die die Firma Accon GmbH im Jahre 2002 im Anschluss an das Pilotprojekt Lärmminderungsplanug Filder erarbeitet hat. Damit war die Gemeinde Vorreiterin in diesem Bereich und hat von 2003 bis 2008 schon ca. 700.000 Euro in die Hand genommen, um Lärmschutzwälle und - wände zu errichten, Schallschutzmaßnahmen durchzurführen und andere lärmmindernde Maßnahmen einzuleiten. Mindestens ebenso viel haben auch Bund und Land für die Reduzierung des Lärms investiert, um den Lärm von Straßen, Flughafen und künftig auch Schienen einzugrenzen. 

2014 hat der Gemeinderat nach der Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und der Träger öffentlicher Belange den fortgeschriebenen Lärmaktionsplan beschlossen. 

Ausgangslage für die Fortschreibung waren die Ergebnisse der Lärmkartierung 2012 für Hauptverkehrsstraßen, die im Rahmen der 2. Stufe von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) im März 2013 veröffentlicht wurden. Die Gemeinde Denkendorf ist mit den Landesstraßen L1200 und L1204 von dieser Kartierung betroffen (über 3 Mio. KfZ/Jahr und 8200 KfZ/Tag). Da bestehende Lärmaktionspläne alle 5 Jahre zu überprüfen und erfoderlichenfalls zu überarbeiten sind, wurde die Lärmaktionsplanung 2008 fortgeschrieben. 

Dieser Verpflichtung wurde mit dem Lärmaktionsplan der Firma Accon vom 10.09.2014 nachgekommen. 

Seither werden die in dem Lärmaktionsplan vorgesehenen Maßnahmen zur Minderung des Lärms aufgegriffen und umgesetzt.