Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Gemeinde Denkendorf
Artikel vom 09.01.2019

Landesfamilienpass 2019

Der Versand der Gutscheinkarten 2019 zum Landesfamilienpass an die Bürgermeisterämter in Baden-Württemberg ist abgeschlossen. Pünktlich zum Jahresbeginn 2019 können die neuen Gutscheinkarten beim Rathaus Denkendorf abgeholt werden. Damit stehen den Inhabern eines Landesfamilienpasses auch im neuen Jahr wieder spannende Ausflugsziele zur Auswahl, die einen kostenfreien bzw. ermäßigten Eintritt gewähren. Weitere Informationen zum Landesfamilienpass sowie eine Liste aller teilnehmenden Einrichtungen und Attraktionen finden Sie unter: www.sm.baden-württemberg.de/landesfamilienpass. Darüber hinaus gibt es auch immer mehr nicht-staatliche Einrichtungen im Land, die Passinhabern einen kostenfreien bzw. ermäßigten Eintritt gewähren.

Der Landesfamilienpass kann kostenfrei beim örtlichen Bürgermeisteramt beantragt werden. Einen Landesfamilienpass können folgende Berechtigten erhalten:

  • Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern (auch Pflege- oder Adoptivkinder), wenn diese mit ihren Eltern in einem Haushalt leben
  • Familien mit nur einem Elternteil, die mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben
  • Familien mit einem kindergeldberechtigten schwerbehinderten Kind mit mindestens 50 v.H. Erwerbsminderung
  • Familien, die ALG II oder kinderzuschlagsberechtigt sind und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.
  • Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.

 Der Landesfamilienpass ist einkommensunabhängig.

Bislang war die Nutzung des Landesfamilienpasses auf Personen beschränkt, die mit den Kindern in häuslicher Gemeinschaft zusammenwohnen. Getrenntlebende Bezugspersonen, etwa ein Elternteil, Oma und/oder Opa, Patentante und/oder Patenonkel, waren von den Leistungen des Passes ausgeschlossen. Künftig können neben einem Erwachsenen, der berechtigt ist, den Landesfamilienpass zu beantragen, bis zu vier weitere Personen in den Pass eingetragen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen getrenntlebenden leiblichen Elternteil, Oma und/oder Opa, erwachsene Geschwister oder eine andere Bezugsperson der Kinder handelt. Von den eingetragenen Personen können bei Ausflügen weiterhin zwei Erwachsene zusammen mit den Kindern die Vergünstigungen des Landesfamilienpassen in Anspruch nehmen.

 

 

Gemeindefamilienpass

Der Gemeindefamilienpass ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde Denkendorf und soll Familien mit geringem Einkommen unterstützen. Die Familienpassermäßigung wird gewährt für das Freibad Denkendorf, die Musikschule und die Volkshochschule Esslingen.

Einen Gemeindefamilienpass können folgende Berechtigte erhalten:

 

  • Familien oder Alleinerziehende mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren
  • Familien oder Alleinerziehende mit mindestens einem behinderten Kind (Grad der Behinderung 80) ohne Altersbeschränkung
  • Familien oder Alleinerziehende mit mindestens 1 Kind unter 18 Jahren, die laufend Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII erhalten
  • Familien oder Alleinerziehende mit mindestens 2 Kindern unter 18 Jahren, die berechtigt sind, Wohngeld zu erhalten.

Die Familien müssen ihren Hauptwohnsitz in Denkendorf haben.

Der Gemeindefamilienpass ist einkommensabhängig und der Fördersatz wird in 2 Stufen gegliedert:

 

Stufe 1:  

Familien, die eine der obengenannten Voraussetzungen erfüllen und berechtigt sind, Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz oder ALG II/Hilfe zum Lebensunterhalt zu beziehen, erhalten einen Ermäßigungssatz von 50%

Stufe 2:    

Familien, die eine der obengenannten Voraussetzungen erfüllen und deren Einkommen bis zu 30% über der Einkommensgrenze nach dem Wohngeldgesetz liegt, erhalten einen Ermäßigungssatz von 30%

Den Gemeinde- bzw. Landesfamilienpass erhalten Sie beim Bürgermeisteramt Zimmer E.02 Frau Müller und Zimmer E.03 Frau Laukenmann.