Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Julia Förster
Artikel vom 06.02.2019

Bücherei ist mehr als Lesen

Die Bücherei ist Treffpunkt für alle Generationen. Neben einem modernen Medienangebot rundet die Veranstaltungsarbeit das Profil der Bücherei ab. Durch ein neues Konzept möchte sich die Bücherei einem veränderten Nutzerverhalten anpassen. Büchereileiterin Mareike Gerhardt gab in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekannt, dass in diesem Jahr die Förderung der Medienkompetenz im Fokus steht, um neue Nutzer gewinnen zu können.

Ausleihzahlen und Nutzerverhalten

Die Bücherei verzeichnet im Jahr 2018 erneut recht stabile Ausleizahlen. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausleihen allerdings von 66.114 auf 64.804  gesunken. Durch Digitalisierung und stetigem Wandel sanken die Nutzerzahlen in den letzten Jahren, den sinkenden Nutzerzahlen soll im laufenden Jahr mithilfe eines Büchereikonzepts entgegen gesteuert werden. Bei den Kindern steht nach wie vor maßgeblich das Ausleihen von Medien im Vordergrund. Vor allem Kinderbücher, Hörbücher und Romane kommen in der Bücherei vor Ort besonders an. Bei den Jugendlichen hingegen spielt der Aufenthalt in den Räumlichkeiten eine Rolle. Viele treffen sich zum Lernen oder Hausaufgaben machen, auch der PC wird häufig für die Erstellung von Referaten genutzt. Die Anzahl der Besucher, die die Bücherei zum Lesen, Nachschlagen oder Spielen aufsuchen, nimmt stetig zu. Durch ein Bibliothekskonzept möchte sich die Bücherei der aktuellen Nutzerentwicklung besser anpassen, um auch potenzielle neue Nutzer zu erreichen. 

Veranstaltungen und Kooperationen

Die Veranstaltungen der Bücherei wurden, wie in den Jahren davor, sehr gut angenommen, was vor allem die Besucherzahlen zeigen. 1.462 Personen, davon vor allem Kinder und Jugendliche, haben die 77 Veranstaltungen der Bücherei im Jahr 2018 besucht. Die bewährten Konzepte für das junge Publikum, wie Vorlesestunden, Bilderbuchkinos, Kindertheater oder der Sommerleseclub „Heiß auf Lesen“ haben vor allem die Leseförderung zum Ziel. Doch auch einige neue Projekte stießen bei Kindern und Jugendlichen auf großes Interesse. Ein Highlight ist der Poetry Slam, welcher in Kooperation mit dem Jugendhaus und der ASS jedes Jahr veranstaltet wird. Unter Poetry Slam wird das Vortragen selbst verfasster Texte vor einem Publikum verstanden. In mehreren Tagen wurden Schüler der 9. Klasse an das Thema herangeführt. Ein professioneller „Slamer“ leitete den Workshop. Eine weitere schöne Entwicklung zeigte der Umzug der Büroräume ins Dachgeschoss. Dank diesem Schritt können die Personalressourcen nun effizient und gezielt eingesetzt werden.

Ausblick 2019

Büchereileiterin Mareike Gerhardt gab auch einen kleinen Ausblick.

Die intensive Veranstaltungsarbeit soll auch in diesem Jahr erhalten bleiben. Zahlreiche Vorlesestunden und Bilderbuchkinos, einige Kindertheater und Lesungen werden geplant. Beim Sommerferienprogramm wird es 2019 einige Veränderungen geben. Bisher ging es der Bücherei vorrangig um die Leseförderung. In diesem Jahr soll vielmehr die Medienkompetenz gefördert werden. Daher ist das Projekt in diesem Jahr nicht nur auf das Lesen beschränkt, sondern es wird auch kreative Aufgaben geben, die sowohl digital als auch mit Schere und Papier zu bewältigen sind. Damit sollen zukünftig auch Kinder erreicht werden, die die Bücherei bisher als Ort des Lesens wahrgenommen haben. Die Bücherei Denkendorf soll Ort der Begegnung sein, an dem spannende Projekte umgesetzt werden können und der Raum bietet für mehr. Fest eingeplant ist außerdem das Sommerferienprogramm für die Erwachsenen, das sowohl Veranstaltungen als auch besondere Aktionen beinhaltet. Am Sommerferienprogramm der Gemeinde wird die Bücherei wieder mit dem Sommerleseclub „Heiß auf Lesen“ beteiligt sein. Der Poetry Slam, der seit 2012 in Kooperation mit der ASS-Realschule und dem Kinder- und Jugendzentrum Focus veranstaltet wird dieses Jahr ebenfalls wieder stattfinden.

Der Gemeinderat zeigte sich zufrieden mit der Arbeit und dem Programm der Bücherei. Er dankte den vielen Ehrenamtlichen, die sich beispielsweise als Lesepaten engagieren.