Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Gemeinde Denkendorf
Artikel vom 08.05.2019

Kelly-Inseln – Die sichere Anlaufstellen für Kinder in Denkendorf

Das Kinderhaus Berkheimer Straße konnte diese Woche mit dem Kelly-Insel Zertifikat ausgewiesen werden. Die Leiterin des Kindergartens Frau Yvonne Kirchner nahm das Zertifikat von Bürgermeister Ralf Barth entgegen. Rund 80 Kelly-Inseln sind in Denkendorf verteilt und bieten Kindern in schwierigen Situationen Hilfe.

Was ist eine Kelly-Insel?

In den „Kelly-Inseln“ bekommt ein Kind in Notsituationen vertrauensvolle Hilfe von Erwachsenen, die ihm zur Seite stehen. Neben Anlaufstellen bei Bedrohungssituationen durch gewalttätige Klassenkameraden oder Belästigungen, finden die Kinder auch Unterstützung, wenn sie den Bus verpasst oder ihr Knie aufgeschlagen haben oder wenn sie nur kurz zu Hause anrufen möchten, weil ihnen übel ist. Die Grundidee des Projekts ist es, ein lückenloses Netzwerk an Zufluchtsräumen bereitzuhalten. Kelly-Insel ist ein Projekt der Kommunalen Kriminalprävention zum Schutz vor Gewalt gegen Kinder und ist eine Kooperation zwischen den Kommunen mit öffentlichen Einrichtungen, Handel und Gewerbe, der Polizei und dem Kelly-Insel e.V.

Wo finde ich eine Kelly-Insel in Denkendorf?

Erkennbar sind sie an ihrem Logo, der freundlichen Polizeikelle, die wie eine Palme aussieht und auf einer Insel steht. Ein kleines Plakat mit dem Logo das gut sichtbar in vielen Geschäften, kirchlichen und öffentlichen Einrichtungen angebracht ist, signalisiert Kindern, dass sie hier Hilfe bei Notfällen oder kleinen Problemen bekommen können. Rund 80 Kelly-Inseln sind in Denkendorf zu finden. Unter anderem in den Kindergärten, in Bäckereien, in kirchlichen und kommunalen Einrichtungen und anderen Dienstleistungsunternehmen können sich Kinder in schwierigen Situationen Unterstützung holen.

Werden auch Sie Kelly-Insel Partner!

Je mehr „Inseln“ in der Gemeinde sind, desto kürzer die Wege für Kinder die Hilfe suchen. Der Weg zum Zertifikat ist einfach und für das Unternehmen kostenlos. Nach dem Ausfüllen des Antrags – erhältlich im Rathaus bei Frau Steinacker (341 680-30) – überprüfen Gemeindeverwaltung und Polizei den Antragsteller und die Örtlichkeiten. Diese sollten möglichst ebenerdig und ohne klingeln zu müssen erreichbar sein. Danach wird das Unternehmen zertifiziert und die Mitarbeiter müssen über die Teilnahme informiert werden.