Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Julia Förster
Artikel vom 10.07.2019

Miteinander in die Zukunft denken – Quartiersentwicklung in Denkendorf

Wie können wir gemeinsam für ein gutes Älterwerden in Denkendorf Sorge tragen?

Nach einer längeren Planungsphase zur Quartiersentwicklung in Denkendorf sind ab der kommenden Woche die Bürgerinnen und Bürger gefragt, sich zu beteiligen. In den nächsten Tagen werden an alle Personen ab 60 Jahren Fragebögen verschickt, um Inhalte über das Älterwerden im Quartier Denkendorf in Erfahrung zu bringen. „Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und füllen Sie den Fragebogen aus, denn wir möchten von Ihnen wissen, wie Sie sich ein lebenswertes Quartier vorstellen und welche Angebote Sie sich für Ihre Gemeinde wünschen“, appelliert Bürgermeister Ralf Barth an die Mitwirkungsbereitschaft der Bürger.

Denkendorf soll zukunftsfähig gemacht werden im Hinblick auf die Belange einer älterwerdenden Gemeinschaft. Die Grundlage hierfür bildet zunächst eine detaillierte Bürgerbefragung, mit der die Bedürfnisse und Bedarfe, Wünsche und Vorstellungen aller Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren erhoben werden. Die Ergebnisse sollen dann im Rahmen eines Bürgerforums vorgestellt werden verbunden mit der Einladung, sich an der Entwicklung von Ideen und Maßnahmen für ein gutes Älterwerden in Denkendorf weiter zu beteiligen. In Ergänzung zu der Fragebogenaktion sind noch gezielte Interviews mit älteren Menschen und Schlüsselpersonen geplant. Entscheidend für einen guten Fortgang ist jedoch eine hohe Beteiligung der Bürgerschaft, für die die Gemeinde bereits jetzt herzlich dankt.

Die Gemeinde Denkendorf hat mit dem zuletzt 2006 fortgeschriebenen Altenhilfeplan zusammen mit den örtlichen Akteuren in der Altenhilfe schon vieles vorangebracht. Die Entwicklungen gehen jedoch weiter und so soll mit dem Quartiersentwicklungsprozess auch der örtliche Altenhilfeplan fortgeschrieben werden. Der Fokus wird dabei besonders auf der Mitwirkung und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger liegen.

Das Ziel des Projektes „Älterwerden in Denkendorf gemeinsam gestalten“ ist es, die Lebensqualität im Quartier zu fördern und ein selbstbestimmtes Leben im vertrauten Umfeld auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit zu ermöglichen. Hierfür sollen die Themenfelder Wohnen, Infrastruktur und  Mobilität, soziale Netzwerke und Bürgerengagement sowie Unterstützungsmöglichkeiten bei Hilfe- und Pflegebedarf in den Blick genommen werden.

Der Quartiersentwicklungsprozess in Denkendorf ist Teil des Landkreisprojektes „Quartiersforscher – Entwicklung lokaler Altenhilfelandschaften im Landkreis Esslingen“ für das im Jahr 2017 beim Ideenwettbewerb „Quartier 2020. Gemeinsam. Gestalten“ ein Preisgeld erzielt wurde. Unterstützt durch das Kuratorium Deutsche Altershilfe in Köln wird der Prozess seitdem zusammen mit den örtlichen Akteuren vorbereitet und nun in Gang gebracht.