Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Julia Förster
Artikel vom 03.12.2019

Umfrage zu Elektro-Mobilität

Zur Umfrage geht es hier (bitte klicken)

 

Die Gemeinde Denkendorf betreibt seit nunmehr über 25 Jahren ein erfolgreiches Energiemanagement im Bereich ihrer öffentlichen Gebäude und Einrichtungen. Hierbei konnte neben einer wirtschaftlich ökologischen Gebäudebewirtschaftung insbesondere auch eine erhebliche Reduzierung des CO2- bzw. Schadstoffausstoßes erreicht werden. Diese Strategie soll nun auf den Mobilitätssektor übertragen werden.

Die Gemeinde will damit im Rahmen ihrer Vorbildfunktion die Einführung der Elektromobilität innerhalb der Kommune unterstützen und vorantreiben, um im Ergebnis eine signifikante Erhöhung der Elektrofahrzeuge zu erreichen.

Die Bedeutung alternativer Mobilitätskonzepte und neuer Antriebsformen ist angesichts der anhaltend hohen Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor und der Diskussion um die Feinstaubbelastung in vielen Regionen stark gestiegen. Mit der Erstellung eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes und durch die darin enthaltenen Maßnahmen soll die Einführung der Elektromobilität innerhalb Denkendorfs vorangetrieben werden.

Im Rahmen des Elektromobilitätskonzeptes, das gemeinsam mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Angriff genommen wird, sollen sinnvolle Maßnahmen in den Bereichen Ladeinfrastruktur und kommunaler Fuhrpark erarbeitet werden. Weiterer Bestandteil dieses Konzepts sind Strategien, die dazu beitragen das Mobilitätsverhalten der „Bürger der Zukunft“ zu verändern. Nicht nur in stark verdichteten städtischen Gebieten, sondern gerade auch in ländlich geprägten Regionen, in denen viele Haushalte über mehrere Fahrzeuge verfügen, ist es wichtig, zukünftig Alternativen zum Fahrzeug mit Verbrennungsmotor zu schaffen. Daher soll im Rahmen des Konzeptes auch das Thema E-Carsharing betrachtet werden. Um die Potenziale eines Carsharings mit Elektrofahrzeugen besser abschätzen zu können, findet bis Mitte März 2020 eine Umfrage unter den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Denkendorf statt.

 

Das laufende Elektromobilitätskonzept wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit bis zu 16.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff-und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.