Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Aktuelles

Autor: Julia Förster
Artikel vom 19.03.2020

Kontakttelefon und Hilfsbörse

Kontakttelefon und Hilfsbörse für ältere Menschen und Vorerkrankte

Denkendorf hilft! - Bitte bleiben Sie zuhause!

Alle Bürgerinnen und Bürger in Denkendorf sind gefordert ihren Teil beizutragen, um die sprunghafte Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Für alle heißt das, in den nächsten Wochen nur für notwendige Gänge außer Haus zu gehen. Die Risikogruppe für schwere Krankheitsverläufe, ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, sollte überhaupt nicht außer Haus gehen, und schon gar nicht dorthin, wo sich andere Menschen aufhalten, denen sie nicht sicher aus dem Weg gehen können. Diese Menschen brauchen nun Unterstützung.

In den nächsten Wochen und Monaten gilt es für die gefährdeten Menschen einzukaufen, sie mit Medikamenten zu versorgen, Botengänge zu erledigen und  gegebenenfalls auch ihre Hunde auszuführen. Und es wird wichtig sein dafür zu sorgen, dass sie sich nicht isoliert und alleingelassen fühlen. Regelmäßige Telefongespräche, Briefe und Kontaktpflege über Smartphone oder Internet können helfen über die schwierige Zeit zu kommen.

Allein schon um die Anzahl der Kontakte gering zu halten, ist nun in erster Linie familiäre Unterstützung wichtig. Doch nicht immer ist dies möglich.

Nachbarschaft und Hilfsbereitschaft sind jetzt gefragt!

Überall in Deutschland entstehen bereits Initiativen von engagierten Einzelpersonen und Gruppen. Sie gehen mit Aushängen oder Handzetteln direkt auf die zu schützenden Menschen zu oder bieten ihre Hilfen in sozialen Netzwerken (z.B. Twitter, Facebook oder Instagram) und auf Nachbarschaftsplattformen (z.B. nebenan.de) an.

Auch in Denkendorf haben sich verschiedene Akteure auf den Weg gemacht und unter dem Motto „Denkendorf hilft! – Bitte bleiben Sie zuhause!“ zusammengeschlossen: Unter dem Dach der Koordinierungsstelle Älterwerden der Gemeinde Denkendorf gibt es seit 20.03. ein Kontakttelefon mit Hilfsbörse, dem ein Netzwerk aus Verein Senioren- und Altenhilfe, Kirchengemeinden, Tennisabteilung des TSV und BDS zu Grunde liegt.

Die Mitarbeiterinnen am Kontakttelefon haben Zeit für ein Gespräch und vermitteln auf Wunsch Freiwillige aus einer Hilfsbörse. Das Angebot umfasst praktische Alltagshilfen außer Haus und soziale Patenschaften, die die zu schützenden Menschen über Telefon oder digitale Medien durch die Coronazeit begleiten.

 

Kontakttelefon und Hilfsbörse

für ältere Menschen und Vorerkrankte

Telefon: 0711 34168057

E-mail:   Denkendorf.hilft(@)gmx.de

Montag-Freitag 9.00-12.00 Uhr

Wir sind für Sie am Telefon: Maria Sommer, Petra Kißler, Anne Demuth, Dr. Marlies Kellmayer

Hilfe beim Einkaufen auch außerhalb der Sprechzeiten über Handy oder WhatsApp:

TSV Denkendorf Tennis: 0176 31638211 oder 0151 70118349

Menschen, die sich in die Hilfsbörse aufnehmen lassen möchten, sind herzlich eingeladen, sich unter
0711 341680-57 oder unter Denkendorf.hilft(@)gmx.de zu melden. Ebenso weitere Organisationen und private Initiativen, die in gleicher Sache unterwegs sind.

Fast 30 Freiwillige haben sich bereits in die Helferkartei aufnehmen lassen und freuen sich auf Aufträge!

Liebe Senioren und Seniorinnen, liebe Menschen mit Vorerkrankungen! Nun ist es an Ihnen!

Bitte lassen Sie sich helfen!

Flugblatt zum Download

Druckversion mit 2 Blättern auf 1 DINA4-Seite

Hilfsangebot TSV Denkendorf - Abt. Tennis

Wenn Sie aktuell Hilfe beim Einkaufen benötigen dann bringen wir Ihnen ihren Einkauf kostenlos an ihre Haustür.

Bitte melden Sie sich telefonisch oder über „WhatsApp“ unter der Nummer 017631638211 oder 015170118349 sowie per E-Mail an tsvtennis(@)gmx.de und geben uns Ihre Adresse bekannt. Wir klingeln bei Ihnen. Sie legen (nach Sichtkontakt) das Geld und die Einkaufsliste vor Ihre Haustür. Wir gehen einkaufen, klingeln dann bei Ihnen und stellen Ihre Einkäufe und Ihr Restgeld vor Ihre Haustür.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können! Bleiben Sie gesund!

Ihre Tennisabteilung