Seite drucken
Denkendorf

Die Denkendorfer Notfalldose: kleine Dose, große Hilfe!

Wenn in einem Notfall der „Helfer vor Ort“- des DRK Denkendorf und der Rettungsdienst kommt, stellen die Rettungskräfte viele Fragen – oft geht es dabei um lebenswichtige Punkte. Aber was, wenn man diese Fragen selbst gar nicht mehr beantworten kann? Meist helfen dann Angehörige weiter. Wenn jedoch keiner da ist, der Auskunft geben kann, wird es vielleicht kritisch. In solchen Situationen soll die Notfalldose helfen. Sie hält alle wichtigen Informationen für Notlagen bereit.

Wer eine solche Dose nutzt, kann sich frühzeitig und ganz in Ruhe auf Notfälle vorbereiten. Man hinterlegt in der Dose seine Gesundheitsdaten und Medikamentenpläne auf einem Datenblatt. Kontaktdaten von Hausarzt oder Pflegedienst werden ebenfalls notiert, ebenso die der Angehörigen. Wer eine Patientenverfügung hat, kann dies ebenfalls festhalten.

Wichtig ist, dass der Rettungsdienst gleich darüber Bescheid weiß, dass es eine Notfalldose im Haushalt gibt. Um dies den Helfern sofort zu signalisieren, gibt es Hinweisaufkleber, die man an der Wohnungstür sowie am Kühlschrank anbringt. Denn der Kühlschrank spielt eine Schlüsselrolle: Er ist immer der Aufbewahrungsort für die Dose. Den Kühlschrank kann man in nahezu jeder Wohneinheit problemlos und sekundenschnell finden.

Die Bereitstellung von Notfalldosen für Denkendorfer Bürgerinnen und Bürger ist ein Gemeinschaftsprojekt von Verein Senioren- und Altenhilfe Denkendorf e.V., DRK-Ortsverein Denkendorf e.V. und Gemeinde Denkendorf/Koordinierungsstelle Älterwerden. Mit dem Projekt wollen wir dazu beitragen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger - egal welcher Altersgruppe - für gesundheitliche Notfallsituationen gerüstet sind. Dabei ist es uns wichtig, dass die Dosen genutzt, mit den relevanten Informationen befüllt und diese immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden.

Verbunden mit der „Denkendorfer Notfalldose“ ist deshalb das Angebot, bei Bedarf beim Ausfüllen und Zusammenstellen der Unterlagen behilflich zu sein. Hierzu können Sie sich gerne an die Koordinierungsstelle Älterwerden, Tel. Telefonnummer: 0711 341680-39  wenden. Reichen die telefonischen Informationen nicht aus, werden über den Verein Senioren- und Altenhilfe kundige ehrenamtlich Engagierte des Vereins Senioren- und Altenhilfe bzw. des DRK Ortsvereins Denkendorf vermittelt, die zu Ihnen nach Hause kommen, um die notwendigen Daten zusammenzustellen und die Eintragungen auf dem Datenblatt vorzunehmen.

Wie funktioniert die Notfalldose?

  1. Jede im Haushalt lebende Person füllt ein eigenes Info-Blatt vollständig aus (es ist trotzdem nur eine Dose nötig!).
  2. Wenn mehr als eine Person im Haushalt lebt, sollte auf dem Info-Blatt ein Foto der jeweils ausfüllenden Person kleben.
  3. Notfalldose gut sichtbar im Kühlschrank platzieren.
  4. Einen Hinweisaufkleber für die Nutzung der Dose auf der Außenseite der Kühlschranktüre kleben.
  5. Einen Hinweisaufkleber auf die Innenseite der Haus- bzw. Wohnungstüre kleben.
  6. Ihr aktueller Medikamentenplan sollte immer bei Ihren Medikamenten liegen. Achten Sie darauf, dass Ihr Notfall-Infoblatt so weit wie möglich ausgefüllt, auf dem aktuellsten Stand gehalten wird und mit Datum und Unterschrift versehen ist, bevor es in die Notfalldose gesteckt wird.

Wo ist Notfalldose erhältlich?

Sie erhalten die Denkendorfer Notfalldose bei insgesamt sieben Abgabestellen:

Montag-Samstag während der Öffnungszeiten:

  • Kloster-Apotheke, Uhlandstraße 2
  • Rathaus-Apotheke, Friedrichstraße 6

Während der jeweiligen Sprechzeiten (vorheriger Anruf empfehlenswert):

  • Rathaus/Koordinierungsstelle Älterwerden, Furtstr.1, Zi 1.10, Tel. Telefonnummer: 0711 341680-39
  • Generationentreff, Limburgweg 15, Tel. Telefonnummer: 0711 55362790
  • Evang. Krankenpflegeverein, Hindenburgstraße 27, Tel. Telefonnummer: 0711 934923-1
  • Büro Verein Senioren- und Altenhilfe, Friedrichstraße 5, Tel. Telefonnummer: 0711 25519306
  • DRK-Ortsverband Denkendorf, Tel. Telefonnummer: 0711 3462492

Was kostet die Notfalldose?

Wir geben die Notfalldose zum Selbstkostenpreis von 2,50 Euro ab. Der Betrag ist direkt bei Abgabe zu entrichten.

Was enthält die Notfalldose?

Die Notfalldose enthält das Informations-Datenblatt zum Ausfüllen und zwei Aufkleber für Wohnungs- bzw. Haustür und Kühlschrank.

Was ist das Besondere an der Notfalldose?

Wir wollen die Notfalldose nicht nur abgeben, sondern ergänzende Hilfestellung anbieten. Wenn Sie Fragen zur Notfalldose haben, können Sie sich gerne an die Koordinierungsstelle Älterwerden – Tel. Telefonnummer: 0711 341690-39 – wenden. Sollten Ihnen die telefonischen Auskünfte nicht ausreichen, erhalten Sie bei Bedarf Besuch von kundigen, ehrenamtlich Engagierten des Vereins Senioren- und Altenhilfe bzw. des DRK Ortsvereins, die Ihnen beim Zusammenstellen der erforderlichen Daten und beim Ausfüllen des Notfall-Infoblatts helfen.

Wollen Sie Ihr Notfall-Infoblatt aktualisieren?

Wir empfehlen eine regelmäßige Aktualisierung des Notfall-Infoblatts. Eine Vorlage des Infoblatts können Sie hier demnächst herunterladen.

http://www.denkendorf.de//notfalldose