Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Ergebnisse der Umfrage zur Oberen Ortsmitte

Ortsmitten – Gemeinsam und barrierefrei gestalten

Im Rahmen des Modellprojekts „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ wird die Obere Ortsmitte weiter unter die Lupe genommen. Im Frühjahr hat das erste Beteiligungsformat erfolgreich stattgefunden: Es wurde eine Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse und eine ausführliche Dokumentation dazu liegen nun vor. Im Schwerpunkt sind die Umfrage-Teilnehmenden mit der Oberen Ortsmitte zufrieden. Am gestrigen Mittwoch hat der zweite Beteiligungsbaustein, ein Planungsspaziergang mit interessierten Bürgern gemeinsam mit dem Fachbüro stattgefunden. Im Herbst wird es eine weitere Veranstaltung geben, in der auch der Ortsmitten-Check des Fachbüros präsentiert werden wird.

Erster Beteiligungsbaustein: Umfrage an Bürgerinnen und Bürger

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat 2019 das Impulsprogramm „Na klar, zusammen halt …“ ins Leben gerufen. Im Rahmen verschiedener und konkreter Projekte soll das Miteinander im Land gestärkt werden. Eines dieser Projekte läuft unter dem Namen „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ und wurde unter der Führung verschiedener Ministerien konzipiert. In 20 baden-württembergischen Kommunen sollen demnach Planungsleitbilder für lebenswerte Ortsmitten erstellt werden. So auch für Denkendorf und die Obere Ortsmitte.

Das Ortsmitten-Projekt ist ein wichtiger Baustein für den laufenden Quartiersentwicklungsprozess „Älterwerden in Denkendorf gemeinsam gestalten“, aus dem bereits vielfältige Bürgeranregungen zur Weiterentwicklung des Gebietes vorliegen.

In dem Verfahren werden in 20 Kommunen, in Zusammenarbeit mit Verwaltung, Politik, gesellschaftlichen Akteuren und der Bürgerschaft, der Transformationsprozess der Ortsmitten gestartet. Fester Bestandteil, ist die Erstellung eines Planungsleitbildes für die Ortsmitte in einem Prozess, der den Dialog mit den Bürgern gezielt sucht. Die zugeschnittenen Beteiligungskonzepte berücksichtigen kommunalspezifische Strukturen und Rahmenbedingungen und fördern vor allem auch eine nachhaltige Implementierung der entsprechend zu ergreifenden Maßnahmen.

Eine Umfrage stellte in Denkendorf den ersten Beteiligungsbaustein des Projektes dar. Basierend auf ersten Analysen eines Fachbüros wurden zehn Thesen für eine lebendige und attraktive Ortsmitte aufgestellt. Es ging dabei z. B. um die Erreichbarkeit, um die Barrierefreiheit oder um Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmenden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger konnten über die Umfrage sagen, was sie von den einzelnen zehn Thesen halten. Dies geschah auf einer Skala von -3 (stimme nicht zu) bis +3 (stimme vollkommen zu). Zusätzlich konnten Ideen und Gedanken zur Oberen Ortsmitte mitgeteilt werden.

Bürgerinnen und Bürger laut Umfrage mit Oberer Ortsmitte im Schwerpunkt zufrieden

Insgesamt zeigt sich, dass den zehn formulierten Thesen für eine lebendige und attraktive Ortsmitte überwiegend zugestimmt wird. Eine sehr deutliche Ablehnung zu einzelnen Thesen existiert nicht. Anklang finden vor allem Verbesserungen in der baulichen Qualität, Nutzungsqualität, Verweilqualität, Bewegungsqualität sowie Verbesserungen beim Radverkehr und der Nahmobilitätsfreundlichkeit. Über das Freifeld am Ende der Umfrage konnten Ideen und Kommentare für eine lebendige und attraktive Obere Ortsmitte in Denkendorf geteilt werden, was etwas mehr als die Hälfte der Teilnehmenden nutzte: Vielfach wurde das Freifeld für Wünsche und Ideen rund um das Thema Verweilqualität genutzt – häufig in Verbindung mit mehr Sitzgelegenheiten/Spielflächen und dem Ausbau von Grünflächen bzw. Ortsgrün.

Auch wenn es sich um keine strikt wissenschaftliche und repräsentative Umfrage handelt, geben die Ergebnisse dennoch einen sehr guten Einblick in die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung. Die Erkenntnisse werden für die weiteren Beteiligungsbausteine aufgegriffen und fließen in die weiteren Planungsschritte ein und sollen auch im zukünftigen Planungsleitbild erkennbar sein.

Am gestrigen Mittwoch hat der zweite Beteiligungsbaustein, ein Planungsspaziergang mit interessierten Bürgern gemeinsam mit dem Fachbüro stattgefunden. Im Herbst wird es eine weitere Veranstaltung geben, in der auch der Ortsmitten-Check des Fachbüros präsentiert werden wird. Alles soll dann in das Planungsleitbild fließen.

Eine detaillierte Ausarbeitung und Dokumentation der einzelnen Thesen und weitere Ergebnisse der Umfrage, werden auf der Gemeinde-Website unter www.denkendorf.de/leben-wohnen/bauen-wohnen/obere-ortsmitte zur Verfügung gestellt.

Dokumentation Umfrage Obere Ortsmitte