Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Erweiterung und Umbau der Ludwig-Uhland-Schule

Die Ludwig-Uhland-Schule Denkendorf hat einen neuen Anbau erhalten, außerdem werden die Außenanlagen und der Ganztagesbetreuungsbereich umgestaltet. Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Erweiterung aktuell nicht wie gewohnt feierlich eingeweiht werden. Die Schulgemeinschaft rund um Schulleiterin Claudia Zährl und der Schulträger, die Gemeinde Denkendorf mit Bürgermeister Ralf Barth und dem Gemeinderat freuen sich jedoch über die neuen Räume. Die Ludwig-Uhland-Schule wurde am 06.10.1956 eingeweiht, weitere Baumaßnahmen wie der Anbau der Mensa folgten. Sie ist eine der beiden Grundschulen in Denkendorf und wird derzeit von rund 300 Schülerinnen und Schülern besucht.   

Neuer Anbau für die Ludwig-Uhland-Schule

Mit dem neuen Anbau sollte die aktuelle Schülerzahlentwicklung und die Anforderungen an einen modernen Unterricht sowie die räumliche Flexibilität berücksichtigt werden. Zudem steigen die Betreuungszahlen in der Ganztagesbetreuung stetig an, sodass zusätzliche Räume erforderlich werden. Der Zeitplan für die Arbeiten für den Anbau der Ludwig-Uhland-Schule konnte eingehalten werden, sodass er nach rund einjähriger Bauzeit im Schuljahr 2020/21 in Betrieb genommen wurde. Die Kosten für die Baumaßnahme lagen insgesamt bei rund 2,2 Millionen Euro. Im neuen Anbau wurden Installations-, Ausbau- und Innenputzarbeiten durchgeführt, ein Aufzug eingebaut, Bodenbeläge verlegt, Geländer an den Treppen angebracht, Leuchten eingebaut und Einbaumöbel eingerichtet.

Dort sind unter anderem neue Klassenzimmer entstanden, die bestehende Räume für die Erweiterung der Ganztagesbetreuung freisetzen. Gruppenräume, Lehrerarbeitsplätze und Lagerräume gibt es jetzt ebenso wie Räume für die Sprachhilfe, die Plus-Klasse und ein Elternsprechzimmer. Das Lehrerzimmer wurde umgebaut und ein neues Zimmer für das Konrektorat sowie für einen separaten Kopierraum sind entstanden.

Umgestaltung der Außenanlagen

Mit der Umgestaltung der Freianlagen wird die Zugangssituation des Hauptzugangs zur Ludwig-Uhland-Schule am Übergang zum Neubau verbessert. Dieser ist nun barrierefrei. Die Parkplatzsituation wird verbessert, neue Stellplätze werden geschaffen. Von den zehn neuen geplanten Parkplätzen werden zwei als behindertengerechte Stellplätze ausgewiesen. Drei Parkplätze sind für die Fahrzeuge des Krankenpflegevereins an den Wochenenden und zwischen Feierabend und Dienstbeginn reserviert. Dadurch kann der Parkdruck im umliegenden Wohngebiet etwas gemildert werden. Auch das Müllhäuschen wurde umgestaltet. Das grüne Klassenzimmer liegt auf der Südseite mit herrlichem Blick über Denkendorf und dem Albtrauf im Hintergrund. Eine Materialhütte für das grüne Klassenzimmer und die Ganztagesbetreuung wurde ergänzt. Die im Jahr 2007 in Eigenleistung hergestellten Spielgeräte werden weiterverwendet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen. Für die Umgestaltung der Außenanlagen investierte die Gemeinde insgesamt rund 520.000 Euro.

 

Bauliche Daten und Fakten

Erweiterung und Umbau der Ludwig-Uhland-Schule Denkendorf

Maßnahmen: Anbau an die bestehende Ludwig-Uhland-Schule, in dem Klassenzimmer, Gruppenräume, Lehrerarbeitsplätze, Lagerräume, Räume für Sprachhilfe und Puls-Klasse, Elternsprechzimmer, Lehrerzimmer, Konrektorat, Kopierraum entstanden sind sowie Umgestaltung der Außenanlagen und des Ganztagesbetreuungsbereichs.

Bauherr: Gemeinde Denkendorf

Architekten: Architekturbüro Vogt + Kilx, Denkendorf Landschaftsarchitekt Heiko Brucker

Baukosten: Insgesamt rund 2,2 Mio. € für den Anbau + 520 000 € für die Außenanlagen.

Bauzeit: 2019-2020

Schülerzahl: rund 300