Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Hinweise zur Landtagswahl am 14. März 2021

Am 14. März 2021 findet die Wahl zum 17. Landtag von Baden-Württemberg statt. Im Vorfeld hierzu einige Hinweise:

Wahlberechtigte

Wahlberechtigt bei der Landtagswahl sind Deutsche, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in Baden-Württemberg ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung, haben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Vom Wahlrecht ausgeschlossen ist, wer infolge Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzt.

Wahlbenachrichtigungen

In Kürze werden die Wahlbenachrichtigungen innerhalb der Gemeinde Denkendorf verteilt. Die Zustellung an alle Wahlberechtigten wird bis spätestens am 20. Februar 2021 abgeschlossen sein. Sollten Sie bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, sich aber für wahlberechtigt halten, sollten Sie umgehend, bis spätestens Freitag, 26. Februar 2021, 12.00 Uhr, schriftlich oder zur Niederschrift beim Bürgermeisteramt Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen beziehungsweise einen Antrag auf Berichtigung stellen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, Ihr Wahlrecht nicht ausüben zu können. 

Briefwahl

Mit der Wahlbenachrichtigung können Sie die Briefwahlunterlagen beantragen. Füllen Sie hierzu das Formular auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung aus und werfen Sie es in den Rathaus-Briefkasten ein.  Ihr Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen wird Ihnen dann zugesandt.

Bitte beachten Sie, dass die Briefwahlunterlagen frühestens ab 8. Februar ausgegeben werden können. Die Bearbeitung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs.

Auch dieses Mal können Sie wieder den Wahlschein beziehungsweise die Briefwahlunterlagen über das Internet beantragen. Auf der Homepage der Gemeinde (www.denkendorf.de) finden Sie den elektronischen Antrag unter der Rubrik Gemeinde & Politik - Wahlen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Wahlbenachrichtigung benötigen, um dieses Angebot nutzen zu können. Die darauf enthaltenen Angaben dienen zur Identifikation Ihrer Person und Ihrer Wahlberechtigung.

Die Frist zur Beantragung der Briefwahlunterlagen über das Internet endet am Donnerstag, 11. März 2021, um 11.00 Uhr. Danach können Wahlscheine nur noch beim Wahlamt im Rathaus beantragt werden.

Beim Wahlamt des Rathauses ist es möglich, innerhalb der regulären Öffnungszeiten den Wahlschein zu beantragen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Pandemie der Zutritt ins Rathaus nur mit Termin möglich ist. Um die persönlichen Kontakte so gering wie möglich zu halten, stellen Sie Ihren Wahlscheinantrag daher bitte schriftlich. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung verlegt haben, ist die Beantragung des Wahlscheins auch per E-Mail an briefwahl@denkendorf.de oder Fax an 0711/341680-77 zulässig, sofern Sie Ihren Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift angeben. Am besten scannen Sie hierzu die ausgefüllte und unterschriebene Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung ein, die alle erforderlichen Angaben enthält.

Wer den Wahlscheinantrag für eine andere Person stellen möchte, muss durch eine schriftliche Vollmacht nachweisen, dass er/sie dazu berechtigt ist. Dies gilt auch für Eheleute und sonstige Familienangehörige.

Stimmzettel

Den Stimmzettel erhalten Sie - sofern Sie nicht per Briefwahl wählen - erst im Wahllokal. Es erfolgt keine Zusendung vorab wie etwa bei der Kommunalwahl.