Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Landtagswahl am 14. März 2021

Möglichkeit der Briefwahl

Am 14. März ist Landtagswahl. Wenn Sie am Wahltag nicht an der Urnenwahl im Wahllokal teilnehmen können oder pandemiebedingt den Gang ins Wahllokal vermeiden möchten, sollten Sie rechtzeitig einen Wahlschein für die Briefwahl beantragen – am besten gleich dann, wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Mit den Briefwahlunterlagen können Sie bereits im Vorfeld wählen.

So bekommen Sie die Briefwahlunterlagen:

  • Beantragen Sie die Briefwahlunterlagen mit der ausgefüllten Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung beim Bürgermeisteramt, indem Sie die ausgefüllte Wahlbenachrichtigung in den Rathaus-Briefkasten werfen. Wenn die Briefwahlunterlagen in dringenden Fällen sofort mitgenommen werden müssen, bitten wir pandemiebedingt um die vorherige Vereinbarung eines Termins unter Tel. Telefonnummer: 0711 341680-65.
    Bitte beachten Sie, dass Ihnen Wahlschein und Briefwahlunterlagen für eine andere Person nur ausgehändigt werden dürfen, wenn Sie die Berechtigung zum Empfang durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen.
  • Auf der Homepage der Gemeinde Denkendorf (www.denkendorf.de) können Sie die Briefwahlunterlagen über das Internet beantragen. Den elektronischen Antrag finden Sie unter der Rubrik „Aktuelles aus Denkendorf“. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Wahlbenachrichtigung benötigen, um dieses Angebot nutzen zu können. Die darauf enthaltenen Angaben dienen zur Identifikation Ihrer Person und Ihrer Wahlberechtigung. Die Frist zur Beantragung der Briefwahlunterlagen über das Internet endet am Donnerstag, 11. März 2021, um 11.00 Uhr. Danach können Wahlscheine nur noch beim Wahlamt im Rathaus beantragt werden.
  • Haben Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht zur Hand, können Sie Ihren Wahlschein auch per E-Mail oder Fax an Faxnummer: 0711 341680-77 beantragen. Hierzu geben Sie bitte Ihren Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und Wohnanschrift an. Wollen Sie den Antrag auch für eine weitere Person stellen, so müssen Sie durch eine schriftliche Vollmacht nachweisen, dass Sie dazu berechtigt sind. Dies gilt auch für Ehepartner und Familienangehörige im gleichen Haushalt.

Die Briefwahlunterlagen (Wahlschein mit Stimmzettel und zwei farbigen Kuverts) werden Ihnen dann per Amtsbote bzw. Post zugestellt.

Und so geht die Briefwahl:

  1. Kreuzen Sie auf dem Stimmzettel den Wahlvorschlag Ihrer Wahl an (1 Stimme).
  2. Stecken Sie den Stimmzettel in den blauen Umschlag und kleben Sie diesen zu.
  3. Unterschreiben Sie die eidesstattliche Versicherung auf dem weißen Wahlschein.
  4. Stecken Sie den blauen Umschlag und den weißen Wahlschein in den roten Umschlag und kleben Sie diesen zu.
  5. Werfen Sie den roten Wahlbrief in den Rathausbriefkasten. Sie können den Wahlbrief auch per Post an die auf dem Wahlbriefumschlag angegebene Adresse senden.

Achtung:

Der Wahlbrief muss am Wahltag (14. März 2021) spätestens um 18 Uhr bei der angegebenen Adresse eingetroffen sein. Bei Versand durch die Post sollte der Wahlbrief spätestens am Donnerstag, 11. März 2021, bei entfernter liegenden Orten noch früher aufgegeben werden.

Weitere Informationen zur Landtagswahl finden Sie im Internet unter www.landtagswahl-bw.de.