Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Georg-Weber-Kindergarten

Außenanlagenarbeiten vergeben

Die Bauarbeiten für den Anbau des Georg-Weber-Kindergartens schreiten voran. Nun wurden im Gemeinderat einstimmig die Arbeiten für die Außenanlagen vergeben. Die Firma Garten- und Landschaftsbau Köber GmbH aus Kirchheim wird diese für rund 44.700 Euro ausführen.

Im Vergleich zu den Vorjahren waren die Monate Dezember bis Februar relativ kalt. Dies führte im Zusammenhang mit Eis und Schneefall wiederholt dazu, dass die Arbeiten auf der Baustelle eingestellt werden mussten. Zuvor gab es mit der Lieferung des Bauholzes Probleme, sodass die Baustelle gegenüber der ursprünglichen Zeitplanung ca. 7 Wochen im Rückstand ist.

Zwischenzeitlich ist das Dach aufgeschlagen und die Blecheindeckung aufgebracht. Die Fenster sind eingebaut und die Rohinstallation der haustechnischen Gewerke abgeschlossen. Auch der Innenputz ist ausgeführt. Mit dem Auslegen der Heizungsrohre und der Dämmplatten für die Fußbodenheizung kann auch der Einbau des Estrichs erfolgen.

Alle Möbel sind bereits bestellt, die Lieferung der Möbel ist auf Ende Mai vereinbart, so dass der Anbau Anfang Juni 2021 seiner Bestimmung übergeben werden kann. Damit zu diesem Termin auch die Außenanlagen fertiggestellt sind, wurden nun die notwendigen Arbeiten beauftragt.

Bis auf wenige Aufträge, die im Verantwortungsbereich des Bürgermeisters liegen, wie die Schlosserarbeiten, einige Schreinerarbeiten und die Baureinigung, sind nun alle Arbeiten vergeben. Aufgrund der Vergabesummen und der Honorare ist für den Anbau von Kosten in Höhe von 775.000 Euro insgesamt auszugehen.

Der Anbau ist durch einen separaten Zugang erreichbar und enthält einen zusätzlichen Gruppenraum, einen Mehrzweckraum, der auch als Schlafraum genutzt werden kann sowie einen Raum für Spiel- und Geräteteile. Die Sanitäranlagen werden ebenfalls erweitert. Zudem wurden in einer ehemaligen Wohnung Arbeitsplätze für die Erzieherinnen und ein Pausenraum eingerichtet. Durch den Anbau kann auch in diesem Jahr der vorhandene Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen gedeckt werden.