Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Umfrage zur Oberen Ortsmitte

Umfrage: Teilnahmezeitraum abgeschlossen

Im Rahmen des Modellprojekts „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ wird die obere Ortsmitte von zwei Fachbüros unter die Lupe genommen. Nun sind Sie im Rahmen einer ersten Bürgerbeteiligung gefragt: Die Teilnahme war bis zum Donnerstag, 6. Mai möglich.

Umfrage online oder auf Papier

Nur mit Ihnen gemeinsam, mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Denkendorf, können wir die Obere Ortsmitte aufwerten. Gestalten Sie diese Veränderung in Denkendorf mit!

Zehn Thesen für eine lebendige und attraktive Ortsmitte wurden aufgestellt. Da geht es etwa um die Erreichbarkeit, um die Barrierefreiheit oder um Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmenden. Sagen Sie uns online, was Sie von jeder einzelnen dieser zehn Thesen halten, indem Sie auf einer Skala von minus 3 (stimme nicht zu) bis plus 3 (stimme vollkommen zu) bewerten. In einem Freifeld können Sie uns zudem Ihre Ideen und Gedanken zur Oberen Ortsmitte mitteilen.

Bevorzugt nehmen Sie online an der Umfrage teil. Die Umfrage ist anonym. Sie können alternativ den Fragebogen auch auf Papier (PDF-Datei) ausfüllen und im Rathaus, Furtstr. 1, 73770 Denkendorf anonym in den Briefkasten einwerfen oder per E-Mail (nicht anonym) schicken.

Teilnahme an Modellprojekt

Als eine von 20 Modellkommunen im Projekt „Ortsmitten - gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ hat die Gemeinde die Chance, eine Ortsmitte als zentralen Treffpunkt des gesellschaftlichen Lebens und als Ort der Beteiligung zu etablieren und weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit der Bürgerschaft, Vereinen, Verbänden, Verwaltung und Politik sollen Vorschläge für eine lebenswerte und barrierefreie Gestaltung der Oberen Ortsmitte (Bereich um das Schafhaus) gesammelt und gemeinsam ein Planungsleitbild erarbeitet werden. Der Prozess wird durch die Fachbüros Planersocietät und pesch partner architekten stadtplaner GmbH unterstützt; die Kosten dafür übernimmt das Land Baden-Württemberg.

Start mit Ortsmitten-Check war Mitte März

Das Modellprojekt startete in den Modellkommunen mit einem Ortsmitten-Check, bei dem die örtlichen Gegebenheiten durch die Fachbüros analysiert werden, um Schwerpunkte und Potenziale zu entwickeln. In Denkendorf wurde dieser Ortsmitten-Check Mitte März durchgeführt, die Ergebnisse stehen noch aus. Unterstützt wird der Prozess durch verschiedene Beteiligungsbausteine. Das erste Beteiligungsformat steht unter dem Motto „Zehn Thesen für eine lebendige und attraktive Ortsmitte“. Dabei sollen die Erwartungen und Visionen der Bürgerinnen und Bürger an eine attraktive und lebendige Obere Ortsmitte abgefragt und skizziert werden.

Weitere Beteiligung der Bürgerschaft im Sommer und Herbst

Weitere Beteiligungsformate sind im Sommer und Herbst 2021 geplant. Das gemeinsam erarbeitete Planungsleitbild mit Maßnahmenvorschlägen soll Ende 2021 vorgestellt werden. Aus den gesammelten Erfahrungen in den 20 Modellkommunen wird anschließend ein Leitfaden für andere Kommunen in Baden-Württemberg entwickelt.

Das Ortsmitten-Projekt ist Teil des ressortübergreifenden Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landesregierung und wurde unter Federführung des Ministeriums für Verkehr gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie dem Ministerium für Soziales und Integration konzipiert. Das Projekt wird auf Landesebene von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW) koordiniert.

Quartiersentwicklung

Das Ortsmitten-Projekt ist ein wichtiger Baustein für den laufenden Quartiersentwicklungsprozesses „Älterwerden in Denkendorf gemeinsam gestalten“, aus dem bereits vielfältige Bürgeranregungen zur Weiterentwicklung des Gebietes Schafhaus vorliegen.