Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Vorsitzende Dr. Marlies Kellmayer stellt aktuelle Arbeit im Gemeinderat vor

Am Montag berichtete die Vorstands-Vorsitzende der Bürgerstiftung Dr. Marlies Kellmayer über die aktuelle Arbeit der Stiftung im Gemeinderat. Demnächst wird eine eigene Website mit Online-Spendenmöglichkeit an den Start gehen. Die Stiftung unterstützt Organisationen und Projekte in Denkendorf.

Förderungen, Projektarbeit und Öffentlichkeitsarbeit

Die Bürgerstiftung unterstützt regelmäßig Projekte aus der Bürgerschaft, zum Beispiel von Vereinen. Dazu gehört die finanzielle Förderung von Familien in Not. 2020 wurden beispielsweise 8.830 Euro Fördergelder ausbezahlt. Auch Aktivitäten im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Meximieux, Projekte im Bereich des Umweltschutzes, der Musik oder im Bereich des Sports wurden beispielsweise unterstützt. Vereine können Förderanträge bei der Bürgerstiftung einreichen.

Die Bürgerstiftung initiiert eigene Projekte und Aktionen. Als Beispiel sei hier das Benefiz-Entenrennen im Rahmen des Schlehenfestes genannt.

Demnächst mit eigener Website, aber auch mit Infoständen und weiteren Aktivitäten versucht die Bürgerstiftung sichtbarer zu werden: Für Förderprojekte auf der einen und für Spender auf der anderen Seite.

Geschichte

1999 wurde die „Partnerschaftsstiftung Denkendorf“ errichtet. Zur allgemeinen Völkerverständigung, zum Abbau von Vorurteilen und zum Aufbau einer Vertrauensbasis für ein Miteinander und Untereinander, insbesondere im Rahmen der deutsch-französischen Partnerschaft zwischen der französischen Stadt Meximieux und der Gemeinde Denkendorf, die seit 1986 besteht.

Mit der Umwandlung der Partnerschaftsstiftung in eine Bürgerstiftung im Oktober 2016 wurde der ursprüngliche Stiftungszweck gesichert und gleichzeitig auf eine breitere Basis gestellt. Das bedeutet, ein Schwerpunkt ist weiterhin die Völkerverständigung und Städtepartnerschaft Meximieux-Denkendorf. Nun werden aber auch Projekte und Aufgaben im sozialen Bereich, im Bereich Sport, Kultur, sowie im Bereich Umweltschutz und Bildung unterstützt. In ihrer Funktion als Stifter hat der Gemeinderat für die Gemeinde der Umwidmung 2016 zugestimmt.

Zweck

Zweck der Stiftung ist es, Völkerverständigung, insbesondere die Förderung von Partnerschaften,  Familie, Jugend und Senioren, soziale Themen und Aktivitäten, Gesundheit und Sport, Kunst und Kultur, demokratisches Staatswesen und bürgerschaftliches Engagement, Bildung, Natur- und Umweltschutz in Denkendorf zu entwickeln, zu fördern und/oder zu würdigen.

Rechtsform, Gemeinnützigkeit und Vermögen

Bei der Bürgerstiftung Denkendorf handelt es sich um eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wurde durch die Rechtsaufsichtsbehörde, das Regierungspräsidium Stuttgart, per Stiftungsurkunde anerkannt. Für die Anerkennung waren u.a. ein sog. Stiftungsgeschäft und eine Stiftungssatzung notwendig. Eine Stiftung ist damit eine eigene Rechtspersönlichkeit.

Die Bürgerstiftung ist als gemeinnützig anerkannt und hat einen Freistellungsbescheid. Damit ist die Bürgerstiftung von der Körperschaftssteuer befreit und darf Zuwendungsbestätigungen über Spenden ausstellen. Die Stiftung ist auf Spendengelder angewiesen. Über die Website kann künftig auch über ein Online-Tool gespendet werden.

Der Vermögensstand der Bürgerstiftung zum 01.01.2021 betrug insgesamt 96.311,46 Euro. Er setzt sich zusammen aus Stiftungskapital (15.338,76 Euro) und sonstigem Vermögen (80.972,70 Euro), wobei letzteres für Aktionen und Förderungen eingesetzt werden kann. Die Bürgerstiftung ist auf Spenden angewiesen.

Beirat, Vorstand und Beratende Mitglieder

Der Beirat ist das Hauptorgan der Bürgerstiftung und begleitet den Vorstand in seiner Arbeit. Er erlässt die Richtlinien über die Vergabe von Stiftungsmitteln und entscheidet über deren Vergabe.

Entsprechend der Satzung der Bürgerstiftung sollen dem Beirat neben dem Bürgermeister oder Partnerschaftskomitee-Vorsitzenden als Vorsitzenden und einem Fachbeamten der Gemeinde Denkendorf ohne Stimmrecht, weitere Personen verschiedener Gruppierungen innerhalb der Gemeinde angehören: Partnerschaftskomitee, ARGE Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Vereine, Bund der Selbständigen Denkendorf e.V., Gemeinderat und weitere interessierte Bürger.

Dem Beirat gehören derzeit an: Vorsitzender Bürgermeister Ralf Barth, Stv. Vorsitzender Gemeinderat Frank Obergöker, Gemeinderat Thomas Gehrung, Christine Schäfer, Erich Sulyok und Rita Schmied (Partnerschaftskomitee), Regina Walter (Bund der Selbständigen), Pfarrer Dr. Rolf Noormann und Kämmerer Albrecht Schürrle (ohne Stimmrecht).

Der Vorstand verwaltet die Bürgerstiftung und ist damit „Ansprechpartner“ für Förderanträge. Er entscheidet über die Vergabe der Mittel mit. Laut Satzung besteht der Vorstand aus drei Personen, wobei der Bürgermeister oder der Partnerschaftskomitee-Vorsitzende Vorstandsmitglied sein muss.

Aktuell gehören dem Vorstand an: Die 1. Vorsitzende Dr. Marlies Kellmayer, der 2. Vorsitzender und Vorsitzende der ARGE Denkendorfer Vereine Walter Reber und der Partnerschaftskomitee-Vorsitzende Armin Seidel.

Beratendes Mitglied (ohne Stimmrecht) ist derzeit Gabriele Metzger (u.a. Vorstandsvorsitzende Bürgerstiftung bzw. Partnerschaftsstiftung 2001-2014).

Dank im Gemeinderat

Bürgermeister Ralf Barth und die Mitglieder des Gemeinderats dankten: „Wir schätzen die ehrenamtliche Arbeit in der Bürgerstiftung sehr. Durch die Stiftung können viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Unterstützung erfahren, die es sonst nicht geben würde.“