Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Ein Zigarettenstummel verunreinigt etwa 40 Liter Wasser

Leider kommt es immer wieder vor, dass Zigarettenstummel gedankenlos auf Gehwegen, an der Straße, auf Kinderspielplätzen, bei Ruhebänken, Baustellen oder Parkplätzen unachtsam entsorgt werden. Die Zigarettenstummel sind nicht nur unansehnlich, sondern sehr umweltschädlich. Laut Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) kann ein einziger Kippenstummel etwa 40 Liter Wasser verunreinigen. Bis zu 15 Jahre braucht ein Zigarettenfilter, um zu verrotten. Außerdem sind in den Kippenresten für Mensch und Umwelt zahlreiche Giftstoffe enthalten - etwa Arsen, Blei und Chrom.

Eine aufmerksame Spaziergängerin bemerkte vergangene Woche allein entlang des Wanderwegs an der Körsch zwischen der Kirchstraße und Neuhäuser Straße weit über hundert Zigarettenstummel. Bedenkt man, dass in der Nähe ausgewiesene Wasserschutzgebiete vorhanden sind, kann dies zu erheblichen Verunreinigungen führen.

Am Stuttgarter Schlossplatz wollten die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann mit einer Fill-the-Bottle-Challenge (Füll-die-Flasche-Mission) den Rekord von 50.000 gesammelten Kippen in einer Stunde aufstellen. Leider hat die Zeit nicht ganz gereicht, dennoch konnten in einer Stunde 29.100 Zigarettenstummel aufgelesen, in Flaschen gesammelt und einer ordentlichen Entsorgung zugeführt werden. Überall lagen die Stummel und allein das Nikotin in einer Kippe kann in tausend Litern Wasser alle Kleinlebewesen vernichten.

Deshalb der Appell an alle Raucherinnen und Raucher, bitte entsorgen Sie Ihre Zigarettenstummel in die dafür vorgesehenen Müllbehälter und tragen Sie damit aktiv zum Umweltschutz bei.