Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Sanierung der Ludwig-Uhland-Schule abgeschlossen

An- und Umbau der Ludwig-Uhland-Schule eingeweiht

„Es ist vollbracht“ – unter diesem Motto wurde zu der Einweihungsfeier im kleinen Rahmen am vergangenen Freitag in dem neu gestalteten Werkhof eingeladen. Mit dem An- und Umbau wurden neue zusätzliche Räume für Lehrer, Klassen und Betreuung mit einer zusätzlichen Fläche von rund 500 Quadratmetern geschaffen. Eine neue Außenanlage mit erweiterten Stellplätzen und neue Medientechnik, welche noch weiter ausgebaut wird, kamen hinzu. Die Gemeinde hat mit der barrierefreien Erweiterung insgesamt 2,2 Mio. Euro für den Anbau und nochmals 520.000 Euro für die Außenanlagen investiert. Bisher sind 100.000 Euro in die neue Medientechnik geflossen, weitere Gelder werden folgen. „Die Ludwig-Uhland-Schule ist für künftige Herausforderungen, die im Schulbereich auch auf die Grundschule zukommen, bestens gerüstet. Und wie heißt es so schön: Wer in die Jugend investiert, gewinnt die Zukunft“, freute sich Bürgermeister Ralf Barth. Als kleine Überraschung überreichte er für Schüler und Lehrkräfte Gutscheine für ein Eis im Freibad.

„Nachdem im Juli 2019 der gemeinsame Spatenstich gefeiert wurde, können wir heute einen Schlusspunkt setzen“, zeigte sich der Architekt Armin Kilx zufrieden. Die Rektorin der Ludwig-Uhland-Schule Claudia Zährl erinnerte bei aller Freude an die Herausforderungen der zurückliegenden Zeit, denn gebaut wurde bei laufendem Schulbetrieb und zudem unter Corona-Bedingungen. Die neuen und umgebauten Räumlichkeiten werden von den Schülerinnen und Schülern, den Lehrenden und allen Betreuungskräften bereits rege genutzt und auf Herz und Nieren geprüft. Bisher lässt sich sagen: Es bewährt sich! Frau Zährl betonte: „Wir fühlen uns hier wohl und sind mit dem Umbau sehr zufrieden.“