Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Erfolgreiches Sicherheitstraining für Pedelec-Fahrer

Neun interessierte Bürgerinnen und Bürger trafen sich in der vergangenen Woche zu einem Pedelec-Sicherheitstraining auf dem Kleinspielfeld der Albert-Schweitzer-Schule. Das Training war Bestandteil einer Veranstaltungsreihe, die auf Initiative des Kreisseniorenrats Esslingen seit dem Frühsommer in mehreren Kommunen des Landkreises durchgeführt wird. „Das ist eine hervorragende Idee, da beteiligen wir uns“, zeigte sich Bürgermeister Ralf Barth begeistert auf die Anfrage der Vorsitzenden des Vereins Senioren- und Altenhilfe, Dr. Marlies Kellmayer. So kam es zu der gelungenen Kooperation zwischen Kreisseniorenrat, Präventionsabteilung der Polizei, Sportgemeinschaft Filderstadt, Gemeinde Denkendorf und Verein Senioren- und Altenhilfe.

Carmen Köhler von der Präventionsabteilung der Polizeiabteilung Esslingen informierte zu Beginn, dass es im letzten Jahr mehr Verkehrstote mit dem Pedelec (umgangssprachlich: E-Bike) als mit dem Motorrad gegeben habe. Sie betonte, dass E-Bike-Fahrer aufgrund der höheren Geschwindigkeit und des größeren Gewichts des Rades leider häufig nicht in der Lage seien, Verkehrssituationen richtig einzuschätzen und adäquat zu reagieren. Umso erfreuter waren sie und ihre Kollegin, dass unter den Teilnehmenden auch einige waren, die bereits etliche Kilometererfahrungen mit dem E-Bike gemacht hatten und gekommen waren, um etwas dazuzulernen und mehr Sicherheit beim Fahren mit Elektrounterstützung zu erhalten.

Konzentriert ging es ans Üben, als Heike Schall - ausgebildete Pedelec-Trainerin von der Sportgemeinschaft Filderstadt - die Teilnehmenden beim richtigen Anfahren und Bremsen, beim Befahren enger Stellen und beim korrekten Abbiegen mit dem Schulterblick instruierte. Insbesondere das Befahren enger Kurven im Slalomparcours erwies sich bei einigen als Hürde: So wurde das eine oder andere aufgestellte Plastikhindernis tangiert oder umgefahren. Heike Schall beobachtete die Fahrübungen genau und gab sofort Tipps, wie Fehler vermieden werden können.

Neben den praktischen Fahrübungen erfuhr man auch allerhand Interessantes über die passende Sitzhöhe, die korrekte Handhaltung sowie das Einlegen eines der jeweiligen Situation angemessenen Gangs.

Am Ende des 2,5-stündigen Trainings waren sich alle einig: Es hat großen Spaß gemacht! Wir haben Neues erfahren und sind nun sicherer mit den E-Bikes unterwegs.