Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Laubsäcke im Bürgerbüro erhältlich

Egal woher die Blätter auch kommen, ob vom eigenen Baum, vom Grundstück des Nachbarn oder von öffentlichen Grünanlagen: Nicht nur, um unsere Gemeinde in einem ordentlichen Licht erscheinen zu lassen, sind Grundstückseigentümer und Mieter verpflichtet, Gehwege sauber zu halten und entsprechend der Räum- und Streupflichtsatzung auch Laub ordnungsgemäß zu entsorgen. Bei den im Herbst zunehmend vorkommenden nassen und kalten Witterungsverhältnissen steigen schon bei vereinzelten Laubrückständen Rutschgefahr und Unfallrisiko beträchtlich.

Dabei gibt es gerade im Garten gute Möglichkeiten, Herbstlaub sinnvoll einzusetzen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es ökologisch sinnvoll ist, Laub so weit wie möglich zu kompostieren. Ob unter dem Baum, oder an einer Hecke, fasst in jedem Garten lässt sich ein geeigneter Platz für das fallende Laub finden.  Zu einem Haufen aufgetürmt wird es schnell zum Lebensraum der verschiedensten Lebewesen. Bei Eigenkompostierung kann das Laub gute Dienste tun und die organischen Abfälle abdecken. Damit das Laub nicht weggeweht wird, können die Blätter beispielsweise mit einer Schicht Erde abgedeckt werden.

Herbstlaub ist, sofern es nicht kompostiert werden kann, über die Biotonne zu entsorgen. Sofern der Platz in der Biotonne nicht ausreicht, können Laubsäcke des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Esslingen für die Entsorgung verwendet werden. Diese sind für 3,00 Euro pro Stück auf dem Bürgerbüro des Rathauses erhältlich und werden alle 14 Tage bei der Leerung der Biotonnen mit abgeholt.

Wie in den Vorjahren bietet das Bürgerbüro im Rathaus wieder allen Grundstücksbesitzern, die Laub von Bäumen auf öffentlicher Verkehrsfläche entsorgen müssen, kostenlose Laubsäcke an. Mit diesem Angebot möchte die Gemeinde Denkendorf die Akzeptanz der Anwohner für Standorte öffentlicher Bauminseln stärken und auch einen weiteren Beitrag zum aktiven Umweltschutz leisten. Pro Baum und betroffenem Grundstück kann ein Laubsack abgeholt werden.