Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Sturmschäden wirken sich auf Forstwirtschaft aus

Nutzungs- und Kulturplan 2022 für den Gemeindewald verabschiedet

Für den Gemeindewald stellt das zuständige Forstamt beim Landratsamt Esslingen einen jährlichen Nutzungs- und Kulturplan auf, über den der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beraten hat. „Der Wald ist ein wichtiger Lebens- und Naherholungsraum und deshalb von ganz besonderem Wert“, betonte Bürgermeister Ralf Barth bei der Beratung des Plans.

Revierförster Albrecht Schöllkopf berichtete dem Gemeinderat von einem ereignisreichen Jahr 2021, das vor allem von Extremwetterbedingungen und starken Stürmen geprägt war.   

Im laufenden Forstwirtschaftsjahr haben Sturmschäden dazu geführt, dass außerplanmäßig 145 Festmeter Holz eingeschlagen wurden. Da im Jahr 2021 jedoch sonst keine Nutzung vorgesehen war, sind die Auswirkungen begrenzt. Darüber hinaus lag der Schwerpunkt auf der Wiederaufforstung und der Kultursicherung im Gemeindewald. Im Bereich Wettenhardt wurden 100 Douglasien, die aufgrund der Dürre ausgefallen sind, ersetzt. Zusätzlich wurden 300 Eichen und 25 Hainbuchen auf einer Käferfläche gepflanzt. Im Bereich der Mädershalde wurde eine Anpflanzung aus 2020 mit 250 Eichen und 25 Hainbuchen vergrößert. In diesem Bereich haben viele lichtliebende Tiere wie Schmetterlinge und Pflanzen einen Lebensraum gefunden.

Im kommenden Fortwirtschaftsjahr 2022 sollen bestehende Kulturen im Wettenhardt und in der Mädershalde erweitert werden. Im Wettenhardt sollen 350 Eichen und 50 Hainbuchen dazu kommen. Im Bereich der Mädershalde sind weitere 800 Eichen, 25 Linden und 10 Elsbeeren geplant sowie ein Holz Einschlag von 100 Festmetern. Ansonsten wird der Schwerpunkt auf der Kultursicherung liegen, um das Überwachsen der in den letzten Jahren neu gepflanzten Bäume zu vermeiden.

Das Landeswaldgesetz schreibt vor, einen periodischen Betriebsplan für den Gemeindewald zu erstellen. Dieser umfasst eine Dauer von zehn Jahren und bildet den Rahmen für die jährlichen Kultur- und Nutzungspläne. Der neue periodische Betriebsplan wird 2023 fällig und soll in Zusammenarbeit mit der Forstdirektion, dem zuständigen Forstamt und der Gemeinde erstellt werden. Die Beschlussfassung soll demnach Ende 2022 im Gemeinderat erfolgen.