Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Handy-Sammelaktion im Rathaus

Im Foyer des Rathauses werden weiterhin Handys und Smartphones gesammelt. Im Rahmen der Aktion soll über die Nachhaltigkeit von Smartphones aufgeklärt werden. Erlöse aus dem Recycling Vorgang kommen Bildungs- und Gesundheitsprojekten zu Gute.

Handy-Sammelbox im Rathaus

Die Gemeinde Denkendorf ist Teil der Handy-Sammelaktion des N! -Netzwerk in Baden-Württemberg. Das N! Netzwerk ist eine Initiative des Landes, um auf Projekte und Möglichkeiten aufmerksam zu machen nachhaltig zu handeln. Im Rahmen der Aktion können alte Handys und Smartphones im Rathaus abgegeben werden. Im Eingangsbereich des Foyers steht eine dafür vorgesehene Sammelbox. Die Geräte müssen ohne Akku entsorgt werden. Handys mit fest verbautem Akku, Zubehör wie Ladekabel oder Kopfhörer können nicht abgegeben werden. Diese können auf dem Wertstoffhof entsorgt werden.

Ziel der Sammelaktion

Handys gehören mittlerweile zu unserem Alltag, aber was passiert mit den alten Geräten, wenn ein neueres Modell gekauft wird? Im Durchschnitt wird ein Mobiltelefon 18 bis 24 Monate genutzt, bevor es in der Schublade landet. Dabei gehen wichtige Rohstoffe verloren, die zurück in den Produktionskreislauf gelangen könnten. Die Handy-Sammelaktion soll über die Auswirkungen des weltweiten Smartphone-Konsums informieren. Der Erlös geht an verschiedene Gesundheits- und Bildungsprojekte in Afrika.

Auswirkungen der Smartphone-Produktion

Die unverzichtbar scheinenden Geräte tragen eine dunkle Seite mit sich. Um die verwendeten Materialien wird vielerorts gekämpft. Auch der Abbau der Rohstoffe geht meist auf Kosten von Menschen und Umwelt. Vor allem die schlechten Arbeitsbedingungen bei der Geräteherstellung werden oft ignoriert. Selbst bei der Entsorgung kommt es noch zu illegalem Export nach Asien oder Afrika. Dort werden die Geräte unter gesundheits- und umweltschädlichen Bedingungen recycelt. Durch die Handy-Sammelaktion der Gemeinde Denkendorf werden Handys nachhaltig und fachgerecht recycelt. So können Rohstoffe wie Kobalt, Kupfer und Palladium weiter verwertet werden.

Mehr Informationen zur Smartphone-Produktion, den geförderten Projekten und anderen Aktionen stehen auf www.handy-aktion.de zur Verfügung oder auf www.nachhaltigkeitsstrategie.de