Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Hanna Clauß für 25jährige Zugehörigkeit im Gemeinderat ausgezeichnet

Ein besonderes Jubiläum gab es in der jüngsten Gemeinderatssitzung vergangenen Montag: Entsprechend der Ehrenordnung des Gemeindetags konnte FWV-Gemeinderätin Hanna Clauß für ihre 25jährige Zugehörigkeit im Gremium mit der Ehrenstele sowie der Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg geehrt werden. 

Mit Hanna Clauß wurde ein mittlerweile echtes „Urgestein“ des Denkendorfer Gemeinderatsgremiums ausgezeichnet: Seit bemerkenswerten 25 Jahren übernimmt sie kommunalpolitische Verantwortung im höchsten Ehrenamt. 1996 ist Hanna Clauß in den Gemeinderat nachgerückt, inzwischen ist sie in ihrer sechsten Amtsperiode mit dabei. „Die Umwelt, baulichen Fragen und die Themen der Seniorenarbeit, Jugendarbeit und Schulträgerarbeit sind es, für die Sie sich einsetzen und Ihnen als Familienmensch und gelernte Floristin besonders am Herzen liegen“, fasste Bürgermeister Ralf Barth die Schwerpunkte der kommunalpolitischen Arbeit von Hanna Clauß zusammen. Die engagierte Gemeinderätin wirkt in ihrer Funktion im Ausschuss für Technik und Umwelt, im Jugendhausbeirat, im Kuratorium der TSV Stiftung, im Umlegungsausschuss und im Gutachterachterausschuss.

„Auch über die Tätigkeit in den kommunalen Gremien hinaus war und ist Hanna Clauß ehrenamtlich sehr aktiv“, betonte der Verwaltungschef in seiner Ehrungsansprache. Als Elternbeiratsvorsitzende erhielt sie einen Einblick in beide örtliche Schulen. Schon immer war die Posaunistin sehr mit der Musik verbunden. Auf die Zeit als Elternvertreterin und Ausschussmitglied an der Musikschule folgend, bekleidet sie seit 2001 das Ehrenamt der ersten Vorsitzenden der Musikschule Denkendorf. Immer mittwochs leitet sie die Töpferwerkstatt im Kinder- und Jugendzentrum Focus – seit über 31 Jahren. Außerdem wirkt sie beispielsweise beim Sommerferienprogramm für Senioren mit. „Sie sind ein wahres Vorbild für unsere Gemeinschaft“, dankte Bürgermeister Ralf Barth.

Der Fraktionsvorsitzende der FWV, Frank Obergöker, drückte seiner Fraktionskollegin, auch im Namen der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen, seinen Dank und Anerkennung für die langjährig äußerst wichtige Arbeit im Gemeinderat aus. Die Geehrte dankte ihrerseits für die Würdigung und das stets gute Miteinander im Gremium und mit der Gemeindeverwaltung.