Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Sechs Jahre Generationentreff Denkendorf

Eine echte Bereicherung für Denkendorf ist der Generationentreff im Limburgweg unter der Leitung von Petra Kißler. Seit sechs Jahren gibt es in den attraktiven Räumlichkeiten nun Angebote für Jung und Alt. Da der Generationentreff gemeinsam mit dem Krankenpflegeverein genutzt wird, profitieren insbesondere auch die Bewohner des Betreuten Wohnens in der Berkheimer Straße 37 und 39 von den zahlreichen Angeboten. Dennoch ist der Generationentreff offen für alle, denn die Idee war nicht nur ein Haus für Generationen, sondern auch Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit kleinem Budget zu schaffen.

Bürgermeister Ralf Barth findet, dass die letzten Jahre gezeigt haben, dass die Umsetzung und Belebung des Gebäudes gut gelungen ist. Neben der Nutzung durch verschiedenste Organisatoren und Kooperationspartner wie Verein Senioren Altenhilfe, DRK, Tageseltern, Erziehungshilfestelle Denkendorf, Familien in Not, die Bücherei und viele engagierte Einzelbürger, wird der Generationentreff ja auch für öffentliche Veranstaltungen genutzt.

Seit der Eröffnung im Jahr 2016 wird im Generationentreff gebastelt, gespielt, geturnt, getanzt, gesungen, geredet und noch vieles mehr. Für Jung bis Alt gibt es eine Vielzahl an Gruppen wie z.B. Wolle- Club, Krabbelgruppe, TEKIB, Computerberatung, Lauf Treff, Nordic Walking, Spiele für jedermann, Physioyoga, Fitness am Vormittag, Kartenspieltreff, Progressive Muskelentspannung, Fünf Esslinger, Radelspaß, Literaturkreis, Gedichte-Treff, Offenes Atelier, Elterntreff, Film-Café. Auch wenn die Begegnungen während der Corona-Zeit zurückgefahren werden mussten, sind jetzt auch wieder neue Gruppen wie „Koch Club für Männer“, italienischer Familientreff, ein Gesprächskreis für Menschen in Trauer, Tanzkreis, Veeh-Harfen Treff und Nähtreff am Start.

Insgesamt laufen im Moment 19 regelmäßige Angebote im Generationentreff und seit zwei Jahren auch im neu renovierten Seniorentreff in der Friedrichstraße. Zusätzlich gibt es immer wieder verschiedene Einzelveranstaltungen wie Vorträge, Workshops und Informationsveranstaltungen.

Das seit fünf Jahren existierende Bücher-Tausch-Regal wird auch rege genutzt. Darüber hinaus

bietet der Generationentreff Denkendorfer Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke auszustellen und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das „kleine Gartenglück“ ist im letzten Jahr durch die Idee einer Bürgerin entstanden und nun im Generationentreff angesiedelt worden. Hier sollen Menschen vermittelt werden, die auf der einen Seite ein kleines oder auch größeres Stück Garten alleine nicht mehr bewältigen können und auf der anderen Seite Menschen, die gerne gärtnern, aber keinen Garten haben.

Die Tausch- Verschenke- Kiste, die schon einige Jahre im Generationentreff im Flur gut ankam, hat seit der Pandemie Fahrt aufgenommen, bei der sich Bürger über aussortieren Alltagsgegenständen anderer freuen können. Schön ist, dass fast alle Angebote unter dem Motto „Bürger für Bürger“ laufen und wenn überhaupt nur sehr geringe Unkostenbeiträge erhoben werden. Hier können auch Menschen mit kleinem Budget kommen und an allen Angeboten teilnehmen.