Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Verabschiedung aus Partnerschaftskomitee und Bürgerstiftung

Dr. Hans Dieter Schmitt war der Mitbegründer der Städtepartnerschaft Denkendorfs zu Meximieux sowie der Bürgerstiftung Denkendorf (ehemals Partnerschaftsstiftung). Nach über 36 Jahren wurde er nun aus dem Ehrenamt feierlich verabschiedet. Im Rahmen eines Festakts wurde er geehrt und ihm gedankt. Zum Festakt sind rund 45 geladene Gäste rund um die Städtepartnerschaft gekommen: Allen voran kam Meximieuxs Bürgermeister Jean-Luc Ramel zum Antrittsbesuch nach Denkendorf. Ramel ist zwar seit 2020 Amtschef in Meximieux, coronabedingt war ein früherer Besuch leider nicht möglich.

1985 wurde das Partnerschaftskomitee gegründet, 1986 kam es zur Städtepartnerschaft mit Meximieux. Dr. Hans Dieter Schmitt gilt als Denkendorfer Mitbegründer für beides. Dazu kam 1999 die Partnerschaftsstiftung, die 2016 in die Bürgerstiftung umgewandelt wurde.  Für sein Engagement erhielt Dr. Hans Dieter Schmitt bereits 1991 die Ehrenmedaille in Gold und damit die zweithöchste Auszeichnung der Gemeinde. Nun hat sich Dr. Schmitt nach über 35 Jahren Engagement für die deutsch-französische Freundschaft mit Meximieux dazu entschlossen, sich aus dem Komitee und der Stiftung zurückzuziehen.

Gemeinsam wurde daher im Rahmen eines Festakts Adieu und Danke gesagt und Dr. Hans Dieter Schmitt und die Städtepartnerschaft gefeiert. Neben dem Scheidenden und seiner Familie, begrüßte Bürgermeister Ralf Barth Meximieuxs Bürgermeister Jean-Luc Ramel mit seiner Ehefrau Catherine, den ehemaligen Bürgermeister von Meximieux Christian Bussy, Bürgermeister a.D. Peter Jahn und Alt-Bürgermeister Walter Dieterich ebenso wie die Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees in Meximieux, René Rapet mit seiner Ehefrau Christine, und in Denkendorf, Armin Seidel. Daneben waren Vertreter des Gemeinderats, des Partnerschaftskomitees, Ehemalige sowie eng Verbundene mit der Partnerschaft geladen. Die Laudatio hielt Gabriele Metzger, Ehrenvorsitzende des Partnerschaftskomitees. „Du warst in Denkendorf der große Mutmacher für den Kontakt zu den Menschen in Meximieux. Du hast vermittelt, dass zwischenmenschliche Begegnungen stattfinden und entstehen, die im Wert deutlich mehr als touristisches Interesse bedeuten. Es ist für alle Menschen zugänglich ein Rahmen entstanden, innerhalb dessen man sich eine positive Haltung zur Verständigung untereinander bewahren bzw. entwickeln kann“, hob Metzger hervor. Als praktischer Hausarzt betreute Dr. Hans Dieter Schmitt jahrzehntelang darüber hinaus Denkendorfer Bürgerinnen und Bürger. Der Festakt wurde im Goldenen Buch der Gemeinde verewigt. Zu Ehren Dr. Schmitts wird es künftig auf dem Meximieux-Platz eine Partnerschaftsstele geben. Musikalisch wurde der Festakt von Frau und Herrn Schleyerbach begleitet.  

Dr. Hans Dieter Schmitt bedankte sich mit Abschiedsworten an das Rund und berichtete aus der Historie mit Anekdoten, schließlich ist die Partnerschaft aus dem Schüleraustausch seines Sohnes mit dem Sohn von Roger Brun, dem Städtepartnerschaftsinitiator in Meximieux hervorgegangen.