Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Projekt „Jugend entscheidet“ gibt Jugendlichen eine Chance zur Mitsprache

Egal ob es um eine neue Graffiti Wand geht, eine neue Rutsche im Freibad oder eine neue Disco für die Jugendlichen. Denkendorf gab Jugendlichen aus Denkendorf die Chance zur Mitsprache. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Hertie-Stiftung veranstaltete die Gemeinde Denkendorf die „Jugend entscheidet“-Thementage, welche am 11. und 12. Juli im Kinder- und Jugendzentrum Focus stattfanden.

Rund 60 Jugendliche nutzen Chance zur Beteiligung

Im Rahmen des Beteiligungs-Projekts „Jugend entscheidet“ haben vergangene Woche rund 60 Jugendliche an den Thementagen teilgenommen. Bürgermeister Ralf Barth begrüßte die Zwölf- bis 17-jährigen zu allererst im Focus. Anschließend stellte sich das Team „Politik zum Anfassen e.V.“ vor, welche die Jugendlichen bei der Entscheidungsfindung über die zwei Tage hinweg unterstützte. Das kommunale Team sowie die Gemeinderäte Wolfgang Schabert (FWV), Peter Nester (CDU) und Johannes Henzler (SPD) sowie die gemeinnützige Hertie-Stiftung waren ebenfalls mit dabei. Sie halfen beim Erarbeiten von Anträgen, welche Themen beinhalten, die die Jugendlichen gerne in der Gemeinde vorantreiben möchten.

Crashkurs Kommunalpolitik und fiktive Ratssitzung

Die Jugendlichen wurden in verschiedene Gruppen eingeteilt und bekamen am Anfang der Veranstaltung einen Crashkurs in Sachen Kommunalpolitik. Was entscheidet eine Kommune überhaupt? Und welche Umsetzung welcher Aufgaben obliegt doch dem Land oder sogar dem Bund? Anschließend wurden Ideen gesammelt, entwickelt und zu Papier gebracht, um am Ende der Veranstaltung in Form einer fiktiven Ratssitzung über die gesammelten Ideen eine Entscheidung zu treffen. Am Ende des zweiten Tages wurden verschiedene Anträge beschlossen, die nun in weiteren Schritten von der Gemeindeverwaltung überarbeitet und dem Gemeinderat verbindlich vorgestellt werden.

Vorschläge reichen von Graffiti Wand bis zu einer neuen Rutsche im Freibad

Insgesamt zwölf Tagesordnungspunkte und damit Themen der Jugendlichen gab es in der fiktiven Ratssitzung, die in der Sporthalle neben dem Focus stattfand. Diese wurden beraten und darüber abgestimmt. Dabei waren vor allem eine Graffitiwand und ein neues Becken mit Rutsche im Freibad für die Jugendlichen wichtig. Auch über eine Disco oder die Busverbindungen im Ort wurde beispielsweise gesprochen. 

Durch die Veranstaltung wurde den Jugendlichen mehr als nur ein Mitspracherecht eingeräumt, denn sie durften Ideen sammeln, diskutieren und mitentscheiden, was sich in Denkendorf für Jugendliche ändern soll.

 

Protokoll Thementage fiktive Ratssitzung (PDF-Datei) 

Fotocollage (PDF-Datei)