Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Ehrenamtsfest im Freibad mit buntem Programm

Feier unter dem Motto „Danke Ehrenamt“

„Danke Ehrenamt!“ – unter diesem Motto eröffneten Bürgermeister Ralf Barth, der ARGE-Vorsitzende Walter Reber und die Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr MdL am Freitag, 9. September das Ehrenamtsfest im Freibad. Gleichzeitig gab es eine besondere Ehrung: Andrea Lindlohr MdL überreichte Brigitte und Walter Reber die Landesehrennadel für deren jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Die beiden haben als Mitglieder im Arbeitskreis „Ehrenamtsfest“ gemeinsam mit Karin Grau, Ines Bregulla, Heidi Deuschle und Johannes Dinter sowie der Gemeindeverwaltung das Fest organisiert.

Rund 1.250 in Denkendorf Engagierte waren eingeladen, davon waren gut 700 ins Freibad gekommen. Darunter auch Bürgermeister a.D. Peter Jahn und die Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Frank Obergöker (FWV), Peter Nester (CDU) und Barbara Fröhlich (SPD) sowie viele Gemeinderatsmitglieder. Die Vereine und Organisationen hatten die Ehrenamtlichen gemeldet und damit selbst mitbestimmt, wer eingeladen wird. Alle Gäste haben einen Verzehrgutschein in Höhe von 10 Euro erhalten. DRK, THW und Feuerwehr sorgten für die Sicherheit, ein rund 30-köpfigen Helferteam für die Organisation vor Ort.

Das abwechslungsreiche Programm reichte vom Gesangsduo „Tanja & Ines“ mit Musical-Hits, über schwäbische Comedy mit Bernd Kohlhepp, eine Zaubershow mit „Markos Magic“ bis hin zu Musik mit der Band „The real push“. Im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken war Badebetrieb möglich, an einer Fotobox wurden Erinnerungsfotos gemacht und an der magischen Spielstation gab es zauberhafte Erlebnisse. Ein Höhepunkt war auch der „Rote Teppich“, den die Denkendorfer Firma Object Carpet für den Abend ausrollte.

Für die Bewirtung sorgten das Freibadkiosk-Team rund um Markus Deuschle, die Metzgerei Mezger, die Metzgerei Widmayer und Da Alberto. Außerdem gab es einen Bierwagen der Firma Schiddes Getränke und die Bar wurde von der Baba Lounge betrieben. Neben den örtlichen Anbietern wurden noch ein Crêpesstand und ein Eiswagen für die Veranstaltung gebucht.