Aktuelles aus der Gemeinde: Denkendorf

Seitenbereiche

Verleihung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg an Brigitte und Walter Reber

Die Landtagsabgeordnete und Staatssekretärin im Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen des Landes Baden-Württemberg Andrea Lindlohr MdL überreichte Brigitte und Walter Reber im Rahmen des Ehrenamtsfestes am Freitag, 9. September eine besondere Ehrung: Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Im Rahmen ihrer Rede würdigte sie das bürgerschaftliche Engagement der beiden und gratulierte im Namen des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann MdL sowie den weiteren Landtagsabgeordneten des Kreises Andreas Deuschle MdL und Nicolas Fink MdL. Der Gratulation und dem Dank schloss sich Bürgermeister Ralf Barth an, der die Ehrung beim Land angeregt hatte.

Brigitte Reber ist seit 1994 im Verein Senioren- und Altenhilfe engagiert. Nach dem Motto „Bürger helfen einander“ ist sie im Verein bei allem dabei und unterstützt so die Quartiersentwicklung und Altenhilfearbeit in Denkendorf. Aktuell ist sie die zweite Vorsitzende. Darüber hinaus engagiert sie sich unter anderem im Bürgerbus-Verein, im Arbeitskreis Familien in Not, beim Krankenpflegeverein, in der Freiwilligen Feuerwehr und im Martin-Luther-Haus. Zudem war sie 27 Jahre lang Gemeinderätin. „Sie helfen mit, wo immer Hilfe benötigt wird. Diese Eigenschaft schätze nicht nur ich an Ihnen ganz besonders“, bedankte sich Bürgermeister Ralf Barth bei Brigitte Reber.

Der Ehemann Walter Reber engagiert sich ebenso vielfältig und ist unter anderem seit 2015 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Vereine, kurz ARGE. Er beteiligt sich wesentlich im Prozess „#mit.Denkendorf.machen“, von dem das Ehrenamtsfest eine Aktion war. Außerdem ist er unter anderem in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, war dort unter anderem 20 Jahre Kommandant, in der Bürgerstiftung, im DRK, als Schöffe, im Partnerschaftskomitee und im Bürgerbus-Verein. „Ihre Macherqualität und Ihr beherztes Anpacken sind Werte, für die wir Ihnen sehr dankbar sind“, so Barth abschließend.