Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Autor: Julia Förster
Artikel vom 30.01.2019

Schienenanbindung Denkendorfs bleibt Herausforderung

Die Gemeinde hat 2017 ihre Stellungnahme zum Entwurf des Regionalverkehrsplans des Verbandes Region Stuttgart abgegeben und die Weiterverfolgung einer möglichen Schienenanbindung unserer Gemeinde gefordert. Dies war nicht Teil des damaligen Regionalverkehrsplan-Entwurfs. Gleichzeitig hat die Gemeinde Entlastungsmaßnahmen für die Straßensituation begrüßt.

Die Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart hat inzwischen die Fortschreibung des Regionalverkehrsplans beschlossen und auch die Gemeinde Denkendorf über die Behandlung unserer Stellungnahme aus dem Jahr 2017 informiert.

Daraus wird deutlich: Eine Anbindung der Gemeinde Denkendorf an die Schiene wird auf absehbare Zeit eine Herausforderung bleiben. Zwar werden die auf Grundlage einer Studie ermittelten Varianten weiterverfolgt und hinsichtlich ihrer Machbarkeit hin untersucht, konkrete Aussichten auf einen Anschluss macht der Regionalverkehrsplan aber nicht. Zu viele Fragen der Trassenführung und der Wirtschaftlichkeit sind derzeit noch ungeklärt.

Die Gemeinde wird sich daher weiterhin intensiv und auch gemeinsam mit dem Kommunalen Arbeitskreis Filder für die Fortführung der Planungen und die Realisierung einer eigenen Schienenanbindung Denkendorfs einsetzen.