Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Autor: Julia Förster
Artikel vom 06.03.2019

Zweckverband Breitbandversorgung gegründet

Breitbandausbau auf gutem Weg

Am Dienstag, 26. Februar wurde der Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen im Landratsamt Esslingen gegründet. Bürgermeister Ralf Barth wurde dabei als stellvertretendes Mitglied des Verwaltungsrats für den Vertreter der Kommunen zwischen 10.000 und 20.000 Einwohner im Landkreis Esslingen gewählt.

Ziel: Bestmögliche Breitbandversorgung in Denkendorf

„Mit dem Zweckverband möchten wir gemeinsam mit anderen Kommunen und dem Privatinvestor Telekom eine bestmögliche Breitbandversorgung in Denkendorf erreichen“, so Bürgermeister Ralf Barth zur Gründung. Der Gemeinderat hat den Beitritt zum Zweckverband bereits im Dezember 2018 einstimmig beschlossen.

Bei der konstituierenden Sitzung des Zweckverbands Breitbandversorgung Landkreis Esslingen kamen Vertreterinnen und Vertreter des Landkreises sowie seiner Städte und Kommunen im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Esslingen zusammen.

Zweckverband als Basis für den Breitbandausbau

„Mit dem Zweckverband haben wir die Basis geschaffen, um die Versorgung mit Breitband und schnellem Internet im Landkreis Esslingen entscheidende Schritte vorwärts zu bringen“, betonte Landrat Heinz Eininger bei der konstituierenden Sitzung. „Der Ausbau einer modernen, leistungsfähigen digitalen Infrastruktur ist für die Zukunftsfähigkeit unseres Wirtschafts- und Wohnstandorts unerlässlich.“ Mit dem Ausbau der Breitbandversorgung soll es in der gesamten Region Stuttgart zügig vorangehen: Die Telekom will hier bis zum Jahr 2030 sämtliche Betriebe und 90 Prozent der Haushalte über Glasfaser mit schnellem Internet versorgen. Von Seiten der Region wird der Telekom als Verhandlungspartner die im April zu gründende Gigabit Region Stuttgart GmbH, ein Zusammenschluss der fünf Landkreise, der Landeshauptstadt Stuttgart und der Region Stuttgart gegenüberstehen. Der Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen wird einer der sieben Gesellschafter der Gigabit Region Stuttgart GmbH.

Organisation, Förderung, Technik und Infrastruktur sind Aufgaben des Zweckverbands

Eine zentrale Aufgabe des Zweckverbandes wird die Koordinierung und Akquise von Fördermitteln sein, insbesondere für den Ausbau von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten.

Gründungsmitglieder des Zweckverbandes Breitbandversorgung Landkreis Esslingen sind neben dem Landkreis 41 der 44 Städte und Gemeinden des Landkreises. Die Städte Esslingen am Neckar, Ostfildern und Leinfelden-Echterdingen können nach entsprechenden Gemeinderatsbeschlüssen bei der nächsten Verbandssitzung beitreten. Landrat Heinz Eininger wurde zum Vorsitzenden des Zweckverbandes gewählt, Michael Schlecht, Bürgermeister von Lenningen, zu seinem Stellvertreter. In den fünfköpfigen Verwaltungsrat wurden die Oberbürgermeister Otmar Heirich, Nürtingen, und Christoph Traub, Filderstadt, sowie die Bürgermeister Marcel Musolf, Bissingen, und Armin Elbl, Wernau, gewählt. Ein weiterer Platz wird an einen Vertreter aus Esslingen, Ostfildern oder Leinfelden-Echterdingen vergeben werden. Bürgermeister Ralf Barth wurde als stellvertretendes Mitglied des Verwaltungsrats für den Vertreter der Kommunen zwischen 10.000 und 20.000 Einwohner im Landkreis Esslingen gewählt. Die Geschäftsführung wird Markus Grupp, Wirtschaftsförderer des Landkreises Esslingen, im Nebenamt übernehmen. Ihm zur Seite stehen zwei Projektleiter, die für Fragen von Organisation und Förderung sowie für Technik und Infrastruktur zuständig sind. Dem Zweckverband stehen jährlich 400.000 Euro zur Verfügung, die je zur Hälfte vom Landkreis und den Kommunen aufgebracht werden.