Koord.stelle Älterwerden: Denkendorf

Seitenbereiche

Koordinierungsstelle Älterwerden

Diese Stelle in der Gemeindeverwaltung vernetzt Dienste und Einrichtungen für Ältere und entwickelt zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft „Älterwerden gemeinsam gestalten“ und interessierten Bürger*innen das örtliche Angebot weiter. Ihr obliegt die Federführung von verschiedenen thematischen Arbeitsgruppen. Zurzeit sind dies die Unter-Arbeitsgruppen im Quartiersentwicklungsprozess „Älterwerden in Denkendorf gemeinsam gestalten“, die Projektgruppe „Demenzfreundliche Kommune Denkendorf“, die Kooperationsgemeinschaft Denkendorfer Besuchsdienste und die Arbeitsgruppe „Veranstaltungsplanung für Ältere“. Eine weitere Aufgabe ist die Förderung und Begleitung von Bürgerschaftlichem Engagement in den Bereichen Prävention, Betreuung und Pflege.

Koordinierungsstelle Älterwerden
Rathaus Zimmer 1.10
Furtstraße  1
73770 Denkendorf
Telefonnummer: 0711 341680-39
Faxnummer: 0711 341680-66
E-Mail schreiben

Ansprechpartnerin:
Maria Sommer

Termine nach Vereinbarung:
Montag - Mittwoch

Quartiersentwicklung

Älterwerden in Denkendorf gemeinsam gestalten

Die Gemeinde Denkendorf hat im Jahr 2017 als eine von neun kooperierenden Kommunen des Landkreises Esslingen am Ideenwettbewerb des Landes Baden-Württemberg „Quartier 2020. Gemeinsam. Gestalten.“ teilgenommen. Zusammen mit den Bürger*innen und den örtlichen Institutionen und Initiativen wird seitdem das „Quartier Denkendorf“ in den Blick genommen und gemeinsam weiterentwickelt. Zunächst liegt hierbei der Fokus auf den Bedürfnissen der älteren Bevölkerungsgruppe. Das Ziel ist, möglichst gute Rahmenbedingungen und eine hohe Lebensqualität in allen Phasen des Älterwerdens zu ermöglichen. Auf Basis der Ergebnisse einer Bürgerbefragung aller Denkendorfer ab 60 Jahren im Jahr 2019 sind interessierte Bürger*innen eingeladen zu ihren „Herzensthemen“, z.B. Wohnen, Wohnumfeld, Nachbarschaft und soziale (Bürger-)Netzwerke, ins Gespräch zu kommen, Ideen für Maßnahmen und Projekte zu entwickeln und gemeinsam umzusetzen.

Die Koordinierungsstelle Älterwerden berichtet regelmäßig im Gemeindeanzeiger über die Entwicklungen und Projekte, zeigt Formen von Beteiligungsmöglichkeiten auf und lädt zum Mitmachen ein.

Berichte und Materialien:

  1. Einladung 1. Bürgerforum am 22.07.2021 (PDF-Datei)
  2. Quartiersentwicklung: Prozess-Struktur s/w (Stand 02/2021) (PDF-Datei)
  3. Beteiligte am Quartiersentwicklungsprozess s/w (Stand 02/2021) (PDF-Datei)
  4. Zwischenbericht zum Quartiersentwicklungsprozess (02/2021) (PDF-Datei)
  5. Bürgerinformation Quartiersentwicklung / Ergebnisse der Bürgerbefragung (03/2021): Gemeindeanzeigerserie Februar/März 2021 und Plakatausstellung Generationentreff und Museumsscheuer ab April 2021 (PDF-Datei)
  6. Fragebogen an alle Denkendorferinnen und Denkendorfer ab 60 Jahren (2019) (PDF-Datei)
  7. Bericht zur Bürgerbefragung – Kurzfassung (06/2020) (PDF-Datei)
  8. Bericht zur Bürgerbefragung – Langfassung (11/2020) (PDF-Datei)
  9. Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Erkenntnisse und Empfehlungen des Siebten Altersberichts (PDF-Datei)
  10. Ältere Menschen und Digitalisierung – Erkenntnisse und Empfehlungen des Achten Altersberichts (PDF-Datei)
 

Ansprechpartnerin:
Maria Sommer
Koordinierungsstelle Älterwerden
Telefonnummer: Telefonnummer: 0711 341680-39
E-Mail schreiben

 

Kooperationsgemeinschaft Denkendorfer Besuchsdienste

„Hingehen – Hinhören – Hinsehen“

In der Kooperationsgemeinschaft Denkendorfer Besuchsdienste arbeiten die Träger aller Denkendorfer Besuchsdienste und Institutionen, in denen sich ehrenamtlich Engagierte in der Begleitung älterer Menschen einbringen, zusammen. Aus der gemeinsamen Motivation, allen älteren Menschen Teilhabe und Unterstützung zu ermöglichen, haben sich die Mitglieder zum Ziel gesetzt, die Besuchsdienste untereinander und mit dem Pflegestützpunkt zu vernetzen, die Angebote weiterzuentwickeln und das ehrenamtliche Engagement in der Denkendorfer Seniorenarbeit durch gemeinsame Fortbildung, Begleitung und Öffentlichkeitsarbeit zu fördern und zu unterstützen.

Interessierte Bürger*innen sind herzlich eingeladen, Kontakt zu den Verantwortlichen der Besuchsdienste oder der Koordinierungsstelle Älterwerden aufzunehmen.

Die beteiligten Träger in der Kooperationsgemeinschaft Denkendorfer Besuchsdienste:

  • Ev. Kirchengemeinde: 0711 / 3461180 (Pfarrbüro) Dietmar Hage und Waltraud Tank
  • Kath. Kirchengemeinde: 0711 / 3461176 (Pfarrbüro) Adelheid Fezer und Sylvia Reizis
  • Verein Senioren- und Altenhilfe: 0711 / 25519306 Erica Weber
  • Seniorentreff im Bürgertreff: 0173 / 3041514 Rita Mariotti
  • Betreuungsgruppe „Café Begegnung zur guten Stunde“: 0711 / 341680-39 Anne Demuth
  • Seniorenzentrum Martin-Luther-Haus: 0711 / 758846-0 Verena Wilke
  • Pflege am Kloster Denkendorf: 0711 / 969836-20 Sandra Zeitler
 

Ansprechpartnerin:
Maria Sommer
Koordinierungsstelle Älterwerden
Telefonnummer: 0711 341680-39
E-Mail schreiben

Aktuelle Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Besuchsdienste finden sie hier als PDF-Datei.

Eine Informationsbroschüre über die Arbeit der Arbeitssgemeinschaft Denkendorfer Besuchsdienste und eine Vorstellung der Denkendorfer Besuchsdienste finden Sie hier als PDF-Datei. (PDF-Datei)

Projektgruppe „Demenzfreundliche Kommune Denkendorf“

„Komm mit in meine Welt!“
Demenz wahrnehmen - Verständnis entwickeln – Zusammenleben gestalten

Die Projektgruppe „Demenzfreundliche Kommune Denkendorf“ hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu unterstützen und in der Mitte der bürgerlichen Gemeinschaft zu halten. Sie möchte mit ihren Aktivitäten für Verständnis und ein gutes Mit- und Füreinander in der Bevölkerung werben, Menschen mit Demenz und ihren Familien Begegnung und Teilhabe ermöglichen und sie durch den Aus- und Aufbau von Entlastungsangeboten bei der Pflege unterstützen.

Seit 2010 organisiert die Projektgruppe jedes Jahr eine Veranstaltungsreihe "Leben mit Demenz" mit Angeboten zur Teilhabe und Begegnung von Menschen mit und ohne Demenz sowie zur Information und zum Austausch von pflegenden Angehörigen.

Das aktuelle Jahresprogramm der "Veranstaltungsreihe Demenz" finden Sie hier als PDF-Datei. (PDF-Datei)

Außerdem wurde und wird das Hilfe-Netzwerk enger geknüpft. Als einen wichtigen Baustein hat die kath. Nachbarschaftshilfe 2011 ein spezielles Angebot zur individuellen Betreuung von Demenzkranken in der Häuslichkeit eingerichtet, das im Mai 2020 in den Krankenpflegeverein übernommen wurde.

Seit November 2011 gibt es eine Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige (PDF) (PDF-Datei) als Kooperation von SOFA (Sozialpsychiatrischer Dienst für alte Menschen) und der Gemeinde Denkendorf/Koordinierungsstelle Älterwerden.

Und 2014 kam schließlich als wertvolles Angebot die Betreuungsgruppe "Café Begegnung zur guten Stunde" hinzu (PDF). (PDF-Datei)
 

Die Mitglieder der Projektgruppe „Demenzfreundliche Kommune Denkendorf“:

  • Bürgermeister Barth (Schirmherr)
  • Maria Sommer, Koordinierungsstelle Älterwerden (Projektleitung)
  • Gabi Bluthardt, Ev. Krankenpflegeverein Denkendorf
  • Anne Demuth, Betreuungsgruppe "Café Begegnung zur guten Stunde"
  • Nicole Fatnassi, Johanniter-Tagespflege
  • Dr. Marlies Kellmayer und Brigitte Reber, Verein Senioren- und Altenhilfe
  • Verena Wilke und Susanne Krüger-Pfuhl, Seniorenzentrum Martin-Luther-Haus
  • Christina Klinger und Eike Monique Espig, Sozialpsychiatrischer Dienst für alte Menschen (SOFA)
  • Hartwig von Kutzschenbach, Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg
  • Margrit Singer, Volkshochschule Esslingen - Außenstelle Denkendorf
  • Verena Wilke und Karin Schorp, Seniorenzentrum Martin-Luther-Haus
  • Sandra Zeitler und Susanne Krüger, Pflege am Kloster Denkendorf

Ansprechpartnerin: 
Maria Sommer
Koordinierungsstelle Älterwerden
Telefonnummer: 0711 341680-39
E-Mail schreiben

Aktuelle Veranstaltungen der Projektgruppe „Demenzfreundliche Kommune Denkendorf“ finden sie hier. 

 

Freiwilligenprojekt B.U.S.: Bewegen - Unterhalten – Spaß haben

Ehrenamtliche „Bewegungsbegleiter“ laden zu 2 wöchentlich stattfindenden offenen Gruppen im Ober- und Unterdorf ein 

Unterdorf:
Montags, 15:50 Uhr, Treffpunkt Klostersee
Simone und Harald Reinelt

Oberdorf:
Dienstags, 09:30 Uhr, Treffpunkt "Spielplatz Auferstehungskirche"
Renate und Karl-Heinz Gattner

Die Teilnahme setzt keinerlei Sportlichkeit oder spezielle Kleidung voraus. Das Angebot besteht aus einer Kombination von Übungen zur Sturzprophylaxe nach den „5 Esslingern“ und, wenn gewünscht, einem anschließendem Spaziergang mit viel Raum für Unterhaltung und Vergnügen. Das Freiwilligenprojekt wurde von einer Denkwerkstatt unter Leitung der Altenhilfefachberatung des Landkreises konzipiert und wird von den Teil-Pflegestützpunkten im Landkreis Esslingen und zwischenzeitlich vielen weiteren Stellen umgesetzt und begleitet. Interessierte sind jederzeit willkommen.

Weitere Informationen finden Sie hier. (PDF-Datei)

Ansprechpartnerin: 
Maria Sommer
Koordinierungsstelle Älterwerden
Telefonnummer: 0711 341680-39
E-Mail schreiben